Incoming death

Incoming death

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 08.08.2020 - 10.08.2020

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Jewelcase-Edition.

Martin Van Drunen und die urgewaltige Doom/Death Metal-Dampframme Asphyx sind zurück. "Incoming death" folgt auf das "Deathhammer"-Meisterwerk von 2012 und beinhaltet alle Stärken der Formation aus den Niederlanden. Gemixt und gemastert wurde der Output von Regler-Ikone Dan Swanö.
Artikelnummer: 342234
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Asphyx
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 30.09.2016

CD 1

  • 1.
    Candiru
  • 2.
    Division Brandenburg
  • 3.
    Wardroid
  • 4.
    The Feeder
  • 5.
    It Came From The Skies
  • 6.
    The Grand Denial
  • 7.
    Incoming Death
  • 8.
    Forerunners Of The Apocalypse
  • 9.
    Subterra Incognita
  • 10.
    Wildland Fire
  • 11.
    Death: The Only Immortal

von Björn Thorsten Jaschinski (06.09.2016) Das bewährte Team vom phänomenalen 2012er Vorgängeralbum „Deathhammer“ schlägt wieder zu: Küken und Hauptkomponist Paul Baaynes (auch Thanatos, Hail Of Bullets) als Meister der schnellen („Candiru“, „Incoming death“) wie auch der fast erstarrenden Lavariffs („Death: The Only Immortal“, „Subterra incognita“), Dan Swanö als kongenialer Experte für Mix und Mastering sowie Axel Hermann als Cover-Lieferant, der einmal mehr Abgründe offenbart. Doch Halt: das letzte Gründungsmitglied Bob Bagchus ist nicht mehr dabei. Aber Husky, Drum-Koloss der stark von den Holländern beeinflussten Mosel-Hellbanger Desaster, hat die Sticks von ihm übernommen. Er spielt die reduzierten Prügel-Beats und die stoischen Doom-Rhythmen samt den markanten Drum-Rolls wie sein Vorgänger und Vorbild. Mit wohldosierten hymnischen Leads (ganz groß: „The grand denial“) und kleinen Stuckverzierungen wie Akustik- und Piano-Outros im Doom-Death-Rohbau setzt Baayens eigene Akzente, die über das Imitieren der Handschrift von ex-Gitarrist Eric Daniels hinausgehen. Grandios!

Gibt es auch als: