Sworn to the dark

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich 28.09.2021

Teilen

Artikelbeschreibung

Für Black Death Metal stehen die Jungs von Watain und das spielen und

zeigen sie gekonnt auf ihrem dritten Album "Sworn to the dark". Kein

Wunder den Watain haben schon reichlich Tour Erfahrung gemacht,

haben sie doch ihr Können Live mit Rotting Christ, Dark Funeral und

Dissection schon eindrucksvoll unter Beweis stellen können. Für jeden

Fan der obengenannten Bands ist "Sworn To The Dark" wärmestens zu

empfehlen.

Allgemein

Artikelnummer: 430759
Musikgenre Black Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Watain
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 19.02.2007
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Legions of the black light
  • 2.
    Satans hunger
  • 3.
    Withershins (Instrumental)
  • 4.
    Storm of the antichrist
  • 5.
    The light that burns the sun
  • 6.
    Sworn to the dark
  • 7.
    Underneath the cenotaph
  • 8.
    The serpents chalice
  • 9.
    Darkness and death
  • 10.
    Dead but dreaming (Instrumental)
  • 11.
    Stellarvore

von Björn Thorsten Jaschinski (18.01.2007) Der kometenhafte Aufstieg von Watain aus dem brodelnden Black Metal-Underground war so sicher wie das Amen in der verhassten Kirche. Nach zahleichen Tapes, limitierten Vinyl-Editionen und zwei Alben haben sie "Sworn to the dark" weltweit an verschiedene Firmen lizenziert. Nicht nur wegen der gemeinsamen Tour 2004 sehen viele in ihnen die Nachfolger der alten Dissection. Vom kompositorischen Potenzial, der Wucht und Erhabenheit der neun Hymnen - "Storm of the antichrist" wurde bereits auf dem Party.San Festival vorgestellt, zudem gibt es zwei sphärische Instrumentalstücke - ist das durchaus nachvollziehbar. Allerdings verzichtet das live aufgestockte Trio auf übermelodische Gitarrenharmonien und hält weiterhin am etwas undurchdringlichen Sound von Necromorbus-Studiobesitzer Tore fest. Das soziale Umfeld der umstrittenen Schweden ist direkt am Album beteiligt: Lyrische Unterstützung holte man sich aus den Reihen von Dissection und Ofermod, im Choral des mächtig bedrückenden Magnum Opus "Stellavore" singen u.a. Tobbe von Necrophobic und ex-Entombed/Merciless Drummer Peter Stjärnvind mit.

Gibt es auch als: