Alex Venturella

Der Tod von Slipknots langjĂ€hrigem Bassisten Paul Gray riss eine große LĂŒcke ins Line-Up der Band. Lange blieb die Position offiziell unbesetzt, auf den Touren Slipknots und streckenweise auf dem Album .5: The Gray Chapter fĂŒllte Slipknots einstiger MitbegrĂŒnder Donnie Steele die Position des Bassisten aus.


Als die Band das Album aufnahm, wurde die Position des Bassisten jedoch neu besetzt: Alessandro Venturella hieß der neue Mann hinter Slipknots Bass.


Alex Venturella Facts

Alex Venturella Facts
Geburtstag: 07.03.1978
Geburtstag: 07.03.1978
Alex IdentitÀt wurde kurz nach dem Video zu
Alex Identität wurde kurz nach dem Video zu "The Devil in I" von Fans aufgedeckt
Offiziell wurde die IdentitÀt von Alex von James Root in einem Interview am 13.05.2015 bestÀtigt
Offiziell wurde die Identität von Alex von James Root in einem Interview am 13.05.2015 bestätigt
Am 25.10.2014 spielte Alex zum ersten Mal mit Slipknot (Knotfest)
Am 25.10.2014 spielte Alex zum ersten Mal mit Slipknot (Knotfest)
Alex Spitzname ist
Alex Spitzname ist "V-Man"
Zuvor spielte V-Man bei Krokodil Gitarre
Zuvor spielte V-Man bei Krokodil Gitarre

Der Gitarrentechniker, der zum Bassisten wurde

Venturella, dessen Vornamen oft als Alex abgekĂŒrzt wird, ist kein Unbekannter, wenn es um die Welt der Rockmusik und des Metals geht. So unterstĂŒtzte der Musiker mit italienischen Wurzeln zwischenzeitlich als Gitarrentechniker Bands wie Coheed and Cambria sowie Mastodon. Vor seinem Eintritt in Slipknot stand Venturella jedoch auch selbst auf der BĂŒhne – so gilt er als MitbegrĂŒnder der progressiven Metalband Cry for Silence, fĂŒr die er als Gitarrist mehrere Jahre spielte.


Mit dieser Formation nahm er die Alben Through The Precious Words (2001), The Longest Day (2004) und The Glorious Dead (2008) auf. Auch war Venturella vorĂŒbergehend im Line-Up der britischen Band Krokodil zu entdecken, die er ebenfalls mitbegrĂŒndete. Der polyvalente Musiker kann also schon vor Slipknot auf eine vielseitige Karriere in der Welt des Metals zurĂŒckblicken.


Das Geheimnis um Venturellas Mitgliedschaft


Als Slipknot 2014 zusammen mit Jay Weinberg neu zur Band Slipknot stieß, hielt die Gruppe aus Iowa seine IdentitĂ€t vorerst geheim. Corey Taylor erklĂ€rte die GeheimniskrĂ€merei mit folgenden Worten (Loudwire, 2015): "Die Zeit wird zeigen, ob sie Vollzeitmitglieder sind. In dieser Band muss man sich alles verdienen. Du bekommst diese Möglichkeit nicht geschenkt, du musst sie dir verdienen.


Und so weit machen sie [Alex Venturella und Jay Weinberg] es wirklich gut. Und wir genießen es, mit ihnen zu spielen." Zugleich ließ Corey Taylor verlauten, dass die Geheimhaltung auch mit Respekt vor den ehemaligen und neuen Mitgliedern der Band zu tun hat (Metal Hammer, 2015).


Zwar vermuteten aufmerksame Fans aufgrund des sichtbaren Handtattoos in Slipknots Video zur 2014er-Single The Devil in I Venturella hinter dem Bass, doch erst 2015 gab die Band seine IdentitÀt offiziell bekannt. Seitdem gehört Venturella zum festen Line-Up der Band.


Sein erstes Live-Konzert fĂŒr Slipknot spielte Venturella auf dem bandeigenen Knotfest des Jahres 2014. Die Basslines steuerte er in Teilen bereits auf dem Album .5: The Gray Chapter bei, als erstes vollstĂ€ndiges Album mit seiner musikalischen UnterstĂŒtzung gilt jedoch das 2019 veröffentlichte We Are Not Your Kind. Erfahre jetzt mehr ĂŒber alle Slipknot Alben

<b>Der Gitarrentechniker, der zum Bassisten wurde</b>