Iron Maiden - Killers

Das zweite Album erschien gerade mal 10 Monate nach dem Release des Debüt-Albums am 2. Februar 1981. Iron Maiden, das neue Flaggschiff am Horizont, nahm Fahrt auf, mit klarem Kurs – die Welt-Herrschaft des Heavy Metals.


Die Band zeigte auf dem Album ihr explosives Potential – gepaart mit Titel und Cover drang Iron Maiden in die Jugendzimmer ein. Hauszeichner Derek Riggs hatte mal wieder ganze Arbeit geleistet.


Iron Maiden Killers Fan Facts

Iron Maiden Killers Fan Facts
Das ursprüngliche Cover für die Single „Purgatory“ wurde später für „The Number of the Beast“ verwendet
Das ursprüngliche Cover für die Single „Purgatory“ wurde später für „The Number of the Beast“ verwendet
„The Ides of March“ ist mit nur 1 Minute und 44 Sekunden der kürzeste Song, den Iron Maiden je aufgenommen hat
„The Ides of March“ ist mit nur 1 Minute und 44 Sekunden der kürzeste Song, den Iron Maiden je aufgenommen hat
Es ist das einzige Album, das über zwei Instrumental-Stücke verfügt. Wer es selber spielen mag –
Es ist das einzige Album, das über zwei Instrumental-Stücke verfügt. Wer es selber spielen mag – "Wrathchild" kann man beim PlayStation 2 Game „Guitar Hero Encore: Rocks the 80s“ nachspielen
Gitarrist Dennis Stratton war kürzestes Mitglied der Bandgeschichte
Gitarrist Dennis Stratton war kürzestes Mitglied der Bandgeschichte

Another Life – Band im Umbruch

In der noch recht jungen Band-Geschichte kam es zu einigen Umbrüchen. Aber der Reihe nach – mit Martin Birch als Produzent kam eine Person an Board, die den Siegeszug in den 80er Jahren mitprägen sollte.


Gitarrist Dennis Stratton wurde nach nur kurzer Zeit entlassen, stattdessen übernahm Adrian Smith fortan die Gitarre. Das Album war das letzte mit Sänger Paul Di’Anno. Bei der folgenden Tour zeigten sich seine Alkohol- und Drogenprobleme mit den Konsequenzen, dass er unzuverlässig wurde. Trotz seiner kurzen Amtszeit, konnte er einen gewaltigen Beitrag leisten.


Twilight Zone? Nix da – auf Erfolgskurs


Iron Maiden war ganz auf Erfolgskurs, das Album verkaufte sich viermal so oft wie der Vorgänger, landete auf Platz 12 der UK-Charts und erreichte Goldstatus in Deutschland, USA und in Großbritannien. Bäm!


Die Texte wurden von Steve Harris fast im Alleingang geschrieben, lediglich bei dem Song „Killers“ war der Sänger beteiligt. Fast alle Songs, bis auf „Murders in the Rue Morgue" und "Prodigal Son", wurden bereits vor dem Debüt-Album geschrieben.


Wohin? – Richtung Weltherrschaft


In der darauffolgenden „The Killer World“-Tour spielten sie in knapp 10 Monaten 131 Shows wobei 9 abgesagt wurden. Es ging einmal quer durch Europa, nach Asien und dann über den großen Teich. Bei ihrem ersten Stop in den USA spielten sie u.a. mit Judas Priest in Las Vegas.


Auf der Tour kam es dann aber zum Bruch zwischen dem Sänger Paul und der Band. In Kopenhagen spielte dieser am 10. September 1981 sein letztes Konzert. Bruce ersetzte ihn dann bei den anstehenden Shows.


Another Life – Band im Umbruch