Details

https://www.emp.de/p/welcome-to-the-west-coast-ii/370582St.html
Artikelnummer: 370582St
18,99 € 16,99 €
Du sparst 10% / 2,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 22.11.2018 - 23.11.2018

Nur noch 4 Stück vorrätig

Product Actions

Aktuelle Rabatte für diesen Artikel

Versandkostenfrei ab 40€

Artikelnummer: 370582
Musikgenre Hardcore
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Lionheart
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 10.11.17
Erscheint auf weißem Vinyl (limitiert)

"Welcome to the West Coast" war ein Erfolgsalbum für Lionheart und leitete eine neue Ära in der kalifornischen Hardcore-Szene ein. Ihr neues Album "Welcome to the West Coast II" soll nun an diesen Erfolg anknüpfen und auch dieses Mal gibt uns Frontmann Rob Watson den Einblick in ein Leben voller Qual und Gewalt, untermalt von einem metallischen Hardcore-Sound mit West Coast-Grooves.
  1. Cali Stomp
  2. Still Bitter Still Cold
  3. Shelter
  4. Cursed
  5. Trial by Fire
  6. Vultures
  7. Unhinged
  8. Thirty Years
  9. Treading Water
  10. LHHC '17
Oliver Kube

von Oliver Kube (25.09.2017) Achtung: Bitte nicht mit den gleichnamigen britischen Mainstream-Hardrockern verwechseln! Hier gibt es zwar ebenfalls eingängige Melodien zu genießen, die allerdings um einiges deftiger und energischer zu Gehör gebracht werden. Die 2004 gegründeten Kalifornier bewegen sich nämlich im Genre des knallharten Hard- und Metalcores. 2016 hatten sich die Jungs aufgelöst, da sie glaubten ihre Jobs, ihre Familien und die Musik nicht mehr unter einen Hut zu bekommen. Keine zwölf Monate später hat man das Bandleben allerdings extrem vermisst und doch noch einen Weg gefunden. Was höchst erfreulich ist, denn sonst wären uns Kracher wie „Cursed“, „Shelter“ oder das großartig scheppernde und sofort ins Blut gehende „Trial by fire“ wohl vorenthalten geblieben. Die Energie, die das Quintett hier entfesselt ist erstaunlich. Als Einflüsse sind weiterhin klar Hatebreed, Cro-Mags und Terror zu identifizieren, gemixt mit einem ganz eigenen Feeling. Weitere Highlights: „Vultures“ und „Treading water“.

0
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Welcome to the West Coast II".