Details

https://www.emp.de/p/a-war-against-you/324405St.html
Artikelnummer: 324405St
17,99 € 15,99 €
Du sparst 11% / 2,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 17.11.2018 - 19.11.2018

Product Actions

Artikelnummer: 324405
Musikgenre Hardcore
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Band Ignite
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 8.1.16
Limitierte Digipak-Version mit Bonustrack.

Nach 10 Jahren Veröffentlichungspause sind die Hardcore-Haudegen Ignite wieder auf Spur. "A war against you", so der Titel des Nachfolgewerkes "Our darkest days" (2006), sprüht vor Energie und zeigt mit jeder Sekunde eindrucksvoll, das die Truppe aus Kalifornien zurück ist - und nichts verlernt hat. Zoltan „Zoli“ Téglás und Co. treten mächtig aufs Gaspedal und legen mit "A war against you" ihre Meisterleistung vor.
  1. Begin Again
  2. Nothing Can Stop Me
  3. This Is a War
  4. Oh No Not Again
  5. Alive
  6. You Saved Me
  7. Rise Up
  8. Where I'm From
  9. The Suffering
  10. How Is This Progress?
  11. You Lie
  12. Descend
  13. Forward
  14. Work
Matthias Mader

von Matthias Mader (19.11.2015) 1993 in Orange County gegründet, kann man Ignite getrost zu den Stützpfeilern der dritten Generation des Hardcore Punk zählen. Bis zu „Our darkest days“ im Jahre 2006 verlief die Karriere der Südkalifornier eigentlich wie aus dem Bilderbuch. Doch dann entschied sich Sänger Zoli schweren Herzens dafür, sein Glück bei Pennywise zu versuchen. Ignite zerstreuten sich in alle Winde: Craig heuerte bei Strife an, Brian ging mit Into Another ins Studio. Ignite schienen Geschichte zu sein. Aber denkste! Motörhead-Producer Cameron Webb war die Triebfeder dafür, die Jungs wieder an einen Tisch zu bringen. Und siehe da: „A war against you“ fußt auf den alten Stärken der Band, überrascht aber auch mit neuen Einflüssen. Ignite zeigen sich gewachsen, erwachsen, spulen aber alles andere als ein Standardprogramm ab. Bestes Beispiel ist der mitreißende Opener „Begin again“, bei dem besonders Sänger Zoli gesanglich sämtliche Register zieht. Dessen ungarische Roots sorgen dafür, dass Ignite weiterhin als eine der wenigen amerikanischen Bands über den Tellerrand ihrer eigenen Landesgrenzen hinaus zu blicken vermögen: „A war against you“ beschäftigt sich u.a. mit der Emigration aus Syrien.

2
1
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "A war against you".

1 bis 3 von 3
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Marcus R.

8 Bewertungen

Geschrieben am: 31.05.2016

kaufen!

Bei Ignitealben kann man eigentlich nichts falsch machen. Wer Ignite hört wird nicht enttäuscht. Klare Kaufempfehlung.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Christian K.

54 Bewertungen

Geschrieben am: 25.01.2016

Super

Ignite at its best. Mit diesem Album erhält man genau das was man von Ignite erwartet und vielleicht noch ein bißchen mehr. Absolute Kaufempfehlung

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Marc S.

2 Bewertungen

Geschrieben am: 16.01.2016

Das Warten hat sich gelohnt

Nach dem mittlerweile schon zu den Klassikern des Hardcore-Punk zählenden Our Darkest Days sind Ignite mit einem neuen Album am Start. Am Anfang noch nicht so recht zünden wollend, wird A War Against You von mal zu mal besser. Erneut ist hohes Ohrwurmpotential vorhanden und Live ist die Band eh eine Wucht. Bleibt nur zu hoffen, dass die nächste Veröffentlichung nicht wieder so lange auf sich warten lässt. Sehr starke 4 Sterne!

War diese Bewertung hilfreich für dich?