Details

https://www.emp.de/p/where-oceans-collide/382977St.html
Artikelnummer: 382977St

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 15.11.2018 - 16.11.2018

Product Actions

Artikelnummer: 382977
Musikgenre Death Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Dark Millennium
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 24.8.18
Dark Millenium gehören zur alten Garde der deutschen Dark Metal-Szene und sie sind wieder da. Mit im Gepäck haben sie ihren neuesten Output "Where oceans collide" - eine spektakuläre Mischung aus knarzigem Death, Prog und Epik. Dark Millennium setzen mit ihrem neuen Output ihre unberechenbare Entwicklung fort. Die unverkennbare Charakteristik der Gitarrenarbeit von Hilton und Michael sowie die unverkennbare Stimme von Christian bleiben jedoch selbst in neuen experimentellen Gewässern tonangebend und sorgen für Wiedererkennungswert.

  1. Vampire‘s Empire
  2. Lovers Die
  3. Moving Light
  4. Insubstantial
  5. Nights, Eternal
  6. Flesh Is Weak
  7. The Lie Behind The Trust
  8. Diseases Decease
  9. Jessica‘s Grave
  10. In Equilibrium
  11. Across Oceans Of Souls
Björn Thorsten Jaschinski

von Björn Thorsten Jaschinski (05.06.2018) Morgoth bewiesen einige Jahre live ihre alte Klasse, künstlerisch aber hat die Reunion der kleinen sauerländer Nachbarn spätestens mit diesem zweiten neuen Album mehr Substanz. „Where oceans collide“ ist ebenso mutig wie ausgereift. Es folgt der Entdeckerlust, an der Dark Millennium früher zerbrochen sind und opfert dennoch nicht ihren Wiedererkennungswert. Zum einen wurde der immer leicht hysterische Gesang von Christian Mertens nicht entschärft. Zum anderen gibt es immer wieder brutale Death Metal-Abreibungen von Neu-Drummer Andre Schaltenberg im psychedelischen, gerne auch mystisch doomenden Prog des Quintetts. Zehn faszinierende Metal-Kompositionen und ein Soundtrack-Epos zwischen zerbrechlicher Piano-Poesie und Symphonie als Digi-Bonustrack verdeutlichen den hohen Standard der Musiker, die Ethno-Melodien ebenso wie Disharmonien, Dark Wave- und Elektro-Zitate einflechten, ohne wieder ihren Kompass zu verlieren. Atemberaubend!

0
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Where oceans collide".