Details

https://www.emp.de/p/motherblood/365321St.html
Artikelnummer: 365321St
21,99 € 15,99 €
Du sparst 27% / 6,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 12.12.2019 - 13.12.2019

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön.

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 365321
Geschlecht Unisex
Musikgenre Punkrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat LP & CD
Produktthema Bands
Band Grave Pleasures
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 29.09.2017
Erscheint auf schwarzem Vinyl im Gatefold (LP-Booklet) und mit dem Album im CD-Format als Bonus.

Grave Pleasures präsentieren das neue Album "Motherblood". Die zweite Scheibe der 'Apocalyptic Post Punk'- Truppe wurde in den Orgone Studios (Ghost/Paradise Lost/Ulver) aufgenommen und schickt sich an, dem gefeierten Erstling den Rang abzulaufen. Die Nachfolgeband der legendären Beastmilk, ergänzt durch die beiden Talente Mat McNerney (Hexvessel, Beastmilk, Code, DHG) und Juho Vanhanen (Oranssi Pazuzu, Atomikylä) punktet auf dem Werk mit rohem Sound und grenzenloser Energie.
Disc 1
1. Infatuation Overkill 2. Doomsday Rainbows 3. Be My Hiroshima 4. Joy Through Death 5. Mind Intruder 6. Laughing Abyss 7. Falling for an Atom Bomb 8. Atomic Christ 9. Deadenders 10. Haunted Afterlife
Disc 2
1. Infatuation Overkill 2. Doomsday Rainbows 3. Be My Hiroshima 4. Joy Through Death 5. Mind Intruder 6. Laughing Abyss 7. Falling for an Atom Bomb 8. Atomic Christ 9. Deadenders 10. Haunted Afterlife 11. There Are Powers at Work in This World
Nicko Emmerich

von Nicko Emmerich (03.08.2017) Es gibt Künstler, auf die immer Verlass ist. So wie auf Mat McNerney, der mit seinen Bands Beastmilk, Hexvessel und Grave Pleasures seit geraumer Zeit das Ende der Welt und den Untergang der menschlichen Zivilisation heraufbeschwört. Nachdem man auf dem 2015er Debütalbum „Dreamcrash“ lediglich vom großen Knall geträumt hat, macht die britisch-finnisch-deutsche Truppe nun ernst: Über zehn Tracks huldigt das Goth-Alternative-Rock-Quintett der indischen Muttergöttin Kali, der großen Zerstörerin. Ganz nebenbei sucht man sich seine Nische, irgendwo zwischen Eighties Kultbands wie Killing Joke, Echo & The Bunnymen oder The 69 Eyes, in der es sich wahrscheinlich auch ganz bequem, während eines so sehr herbei gesehnten Atomschlages, überleben lässt („Be my Hiroshima“, „Falling for an atom bomb“). Zwischendurch blickt man mit „Laughing abyss“ ein wenig zu lange in den Abgrund und holt sich schließlich auf „Atomic Christ“ Unterstützung von Current 93-Sänger und Neofolk-Ikone David Tibet. Auf in den Untergang!