Details

https://www.emp.de/p/machete-kills/276946St.html
Artikelnummer: p1640512
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 276946
Geschlecht Unisex
FilmMerkmale Uncut
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat DVD
Edition Uncut
Produktthema Film
Entertainment License Machete Kills
Produkt-Typ DVD
Darsteller Michelle Rodriguez, Danny Trejo, Cuba Gooding Jr, Sofía Vergara, Amber Heard
Regisseur Robert Rodriguez
Erscheinungsdatum 01.12.2014
Ex-Federal Agent Machete (Danny Trejo) trauert um seine geliebte, im Drogenkrieg ermordete, Sartana (Jessica Alba), als ihn der Präsident der USA (Charlie Sheen) auf ein wahres Himmelfahrtskommando schickt: Machete soll den verrückten mexikanischen Kartellboss Mendez (Demián Bichir) ausschalten, der Washington mit einer Nuklearrakete bedroht. Der Zünder ist mit Mendez' Herz verbunden, und nur ein Mann kann die Bombe entschärfen: Mastermind Luther Voz (Mel Gibson), ein steinreicher und exzentrischer Waffendealer mit Allmachtsfantasien. Von zahlreichen Verfolgern quer durch Mexiko gejagt und immer wieder mit heißen Ladies und ihren ganz besonderen Waffen konfrontiert, bleiben Machete nur 24 Stunden, um die globale Anarchie zu stoppen…

Die Rückkehr des messerschwingenden Mexikaners Machete wartet als pulpiger Actionreißer mit Besetzungscoups auf. Für den zweiten Part seines aus einem Spaß-Trailer geborenen Rächers kann Robert Rodriguez nicht nur auf Danny Trejo zählen, sondern auch eine ganze Reihe illustrer Stars verbuchen, vornehmlich aus dem Latino-Raum. Damit darf seine große Grindhouse-Hommage mit Besetzung-Pfunden wuchern und ausführlich gewaltbereitem Trash frönen, der in einer schier endlosen Abfolge Guns, Girls, Gangsters und Gore an die Fankurve adressiert. Was als Verbeugung vor B-Movies und für Videoregale fabrizierte Actionware gedacht ist, nutzt Rodriguez als Spielwiese, auf der er sich mit sichtlichem Spaß austobt. Trejo verzieht als Narbengesicht wieder keine Miene, als seine Partnerin (Jessica Alba) vom Kartell getötet wird und er sofort den nächsten Undercover-Job annimmt. Den Auftrag erteilt ihm ausgerechnet Charlie Sheen als US-Präsident - Satire pur. Davon abgesehen, sorgt sich die Texmex-Action südlich und nördlich des Rio Grande wohlweislich nur darum, cool und kultig zu sein und auf der Jagd nach einem wahnsinnigen Revolutionär (Demian Bichir) mit wechselnden Persönlichkeiten so viele Genre-Attraktionen und Bad Boys wie möglich unterzubringen. Speziell Mel Gibson als sinistrer Strippenzieher vom Format eines Bond-Schurken darf sich am meisten entfalten und mit seiner Waffenfabrik Weltuntergangspläne schmieden, die eines "Moonraker" würdig sind. Ein chamäleonartiger Killer steuert nicht nur Tarantino-Dialoge bei, sondern verwandelt sich auch in einen angemessen schrillen Auftritt in Pop-Queen Lady Gaga. Da etliche weitere Figuren, mitunter samt Background-Geschichte, aufkreuzen, hetzt die Dramaturgie rastlos durch einen verschlungenen Plot. Darin bringt Rodriguez so viele Fetischszenen unter, dass mancher Moment seiner Wirkung beraubt wird: räudig überdreht reihen sich Gewaltausbrüche, Schießereien, Verfolgungsjagden, Explosionen und Splattereffekte aneinander. Dazu locken knapp beschürzte Damen in Killermontur, Extras wie BHs mit Maschinengewehren oder Schweizer Macheten-Messer. Hier hat sich ein wahrer Trash-Overkill zusammengebraut, als gäbe es kein Morgen - dabei dürfte der integrierte Trailer für Teil drei keineswegs fake bleiben. tk.