Mehr Produktdetails

Wähle deine Größe

Sofort lieferbar!

Paketankunft: zwischen 08.10.2022 - 10.10.2022

Teilen

Artikelbeschreibung

Erscheint in der limitierten Erstauflage im Digipak.

Die transatlantischen Progressive-Metal-Titanen MONUMENTS melden sich mit ihrem vierten Studioalbum "In Stasis" zurück. Es ist das erste Album der Gruppe mit Leadsänger Andy Cizek. Die Band sagt, dass die Themen, die auf ihrem neuen Album erforscht werden, bereits im Titel angedeutet sind: ‚Das Album dreht sich um das Konzept, in Stasis zu sein, d.h. in der Mitte eines Machtkampfes mit sich selbst festzustecken.‘
Einer der größten Vorteile bei ‚In Stasis‘ war Andys Fähigkeit, die Songs möglichst schnell und effektiv aufzunehmen. Dies ermöglichte es dem Rest der Band, die Songs nicht zu sehr zu überdenken, bevor sie den Gesang gehört hatten. Auf dem neuen Album ist auch der ursprüngliche Schlagzeuger Mike Malyan zurückgekehrt, der zusammen mit dem Gitarristen John Browne alle Songs auf ‚In Stasis‘ eingespielt hat. Die Aufnahme des Komponisten Mick Gordon ist ebenfalls ein großer Wendepunkt für die Band, da seine Klanglandschaften und kreativen Einsichten das Kollektiv noch mehr inspirieren. ‚In Stasis‘ ist ein Album, das sich selbst definiert hat. Während der gesamten Entstehungsphase des Albums haben MONUMENTS sich erlaubt, Konzepte und Ideen auf natürliche Weise zu kommunizieren. Durch diesen Prozess hat die Band viel mehr Gemeinsamkeiten mit sich selbst als Autoren gefunden als jemals zuvor.

Allgemein

Artikelnummer: 523341
Musikgenre Progressive Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Monuments
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 15.04.2022
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    No One Will Teach You (ft. Neema Askari)
  • 2.
    Lavos
  • 3.
    Cardinal Red
  • 4.
    Opiate
  • 5.
    Collapse
  • 6.
    Arch Essence (ft. Spencer Sotelo)
  • 7.
    Somnus
  • 8.
    False Providence
  • 9.
    Makeshift Harmony
  • 10.
    The Cimmerian

von Oliver Kube (11.02.2022) Seinen Frontmann auszuwechseln ist für keine Band ein einfaches Unterfangen. Und auch wenn die britischen Djent-/Prog-Metal-Experten um ex-Fellsilent-Gitarrist John Browne mit ihrem kanadischen Neuzugang Andy Cizek bereits getourt hatten, musste dieser sich im Studio erst einmal beweisen. Gleich mit dem enorm druckvollen, bei aller Härte indes erstaunlich melodischen „No one will teach you“ gibt er aber bereits ein großartiges Statement ab. Und obwohl der Track, bei dem mit Neema Askari einer seiner Vorgänger als Gaststar mitmischt, die qualitative Messlatte hochlegt, wird diese von Cizek & Co. auch bei den folgenden Stücken problemlos erreicht. Jedoch nicht immer auf Wegen, die zu erwarten wären. So präsentiert sich etwa das nachdenklich anmutende „Cardinal red“ als eine Mixtur aus an die ruhigeren Momente von Coheed And Cambria erinnernden Passagen und deftig reinhauenden Death Metal-Elementen. Bei „Opiate“ hingegen geht es streckenweise schön psychedelisch zur Sache, während „Collapse“ abseits seiner grandios-hymnischen Refrains in Bezug auf die Rhythmen einfach nur brutal ist.

Gibt es auch als:

Unsere EMPfehlungen für dich