Details

https://www.emp.de/p/determinus/397645St.html
Artikelnummer: 397645St

Variations

Product Actions

Rechtzeitige Lieferung zu Weihnachten

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 16.12.2019 - 17.12.2019

Nur noch 3 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand ab 39,99 €

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön!

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 397645
Geschlecht Unisex
Musikgenre Melodic Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Leverage
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.04.2019
Leverage kehren nach zehn Jahren endlich mit einem neuen Full-Lenght-Album, einem neuen Sänger und Gitarristen zurück. Die Band entwickelte in den 2000er Jahren ihren eigenen Heavy-Rock-Stil. Für die Band geht es darum, mit Herz und Seele Musik zu machen und eine tolle Zeit zu haben. Determinus" verspricht 2019 eines der Highlight-Alben der Melodic Metal-Szene zu werden!
CD 1
1. Burn Love Burn 2. Wind Of Morrigan 3. Tiger 4. Red Moon Over Sonora 5. Mephistocrate 6. Afterworld’s Disciple 7. When We Were Young 8. Heaven’s No Place For Us 9. Hand Of God 10. Rollerball 11. Troy
Oliver Kube

von Oliver Kube (12.03.2019) Mitte bis Ende der 2000er-Jahre veröffentlichten die Finnen drei, bei Fans des Symphonic- und Melodic Power Metal-Sujets bis heute als Geheimtipps gehandelte Alben. Trotz teilweise exzellenter Kritiken und großer Labels (Spinefarm, Frontiers) im Rücken, schafften sie dennoch nicht den Durchbruch. Nach fast zehn Jahren in der Versenkung kehrt das Sextett nun zurück und nimmt einen zweiten, hoffentlich von Erfolg gekrönten Anlauf. Dabei helfen zwei neue Mitglieder: Der mit einem grandiosen Organ ausgestattete Sänger Kimmo Blom (Urban Tale, Raskasta Joulua) und Kiuas-Gitarrist Mikko Salovaara. Beide fügen sich absolut nahtlos in das Soundgefüge ein und sorgen für frische Ideen. „Wind of Morrigan“ etwa überrascht mit spannenden Folk- und Mittelalter-Elementen, während „Tiger“ fast schon thrashig startet, bevor es in ein breitwandiges Epos übergeht. Auch im weiteren Verlauf sorgt „Determinus“ zwischendurch immer wieder für Überraschungen und für das Genre ungewöhnlich experimentierfreudige Momente.