Details

https://www.emp.de/p/blackout-states/321290St.html
Artikelnummer: p1884482
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 321290
Geschlecht Unisex
Musikgenre Hardrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Michael Monroe
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 16.10.15
Jewelcase-Version.

Michael Monroe, Sänger der legendären Hanoi Rocks, ist einer der schillerndsten und einflussreichsten Sänger und Multi-Instrumentalisten der gesamten Rockszene, veröffentlicht sein neues Studioalbum „Blackout states“. Die 13 Tracks wurden von Chips Kiesbye (Hellacopters, Nomads, etc.) in Götheburg produziert und in Helsinki von Petri Majuri gemixt. In Finnland ging der Vorgänger „Horns and halos“ direkt auf Platz 1 in die Charts. Auf „Blackout states“ findet man das aktuelle Touring – und Recording Lineup wieder – Bassist Sami Yaffa (ex-Hanoi Rocks/New York Dolls), Gitarrist Steve Conte (ex-New York Dolls/Company Of Wolves), Gitarrist Rich Jones (ex-Black Halos/Amen) und Drummer Karl Rockfist (ex-Chelsea .Smiles/Danzig)
CD 1
1. This Ain't No Love Song 2. Old King's Road 3. Goin' Down With The Ship 4. Keep Your Eye On You 5. The Bastard's Bash 6. Good Old Bad Days 7. R.L.F. 8. Blackout States 9. Under The Northern Lights 10. Permanent Youth 11. Dead Hearts On Denmark Street 12. Six Feet In The Ground 13. Walk Away
Nicko Emmerich

von Nicko Emmerich (10.09.2015) Warum er bei diesem exzessiven Lifestyle immer noch unter den Leben weilt, kann er wohl selbst nicht plausibel beantworten. Fakt ist, dass der ex-Hanoi Rocks-Frontmann Michael Monroe immer noch zu den schillerndsten und unkaputtbarsten Ikonen einer goldenen Rock-Ära zählt. Auf seinem neuen Album hat sich der finnische Hardrock-Gott eine echte Allstar-Verstärkung ins Studio geladen: Gemeinsam mit Bassist Sami Yaffa (ex-Hanoi Rocks/New York Dolls), den Gitarristen Steve Conte (ex-New York Dolls/Company Of Wolves) und Rich Jones (ex-Black Halos/Amen) sowie Drummer Karl Rockfist (ex-Chelsea Smiles/Danzig) gibt man wieder Vollgas, als gäbe es keinen Morgen! Songs wie der Opener „This ain`t no love song“, „Goin` down with the ship“ oder „Six feet in the ground“ strotzen nur so vor Schweiß, Bier und anderen Flüssigkeiten, auf die es in Sachen Sex, Drugs & Rock `n´ Roll so ankommt. Der ultimative High Energy Rock-Soundtrack für wilde Nächte!