Details

https://www.emp.de/p/black-frost/389687St.html
Artikelnummer: 389687St

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 21.03.2019 - 22.03.2019

Product Actions

Neukunden: Versandkostenfrei ab 40€

Neukunden - Versandkostenfrei ab 40€. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen

Artikelnummer: 389687
Geschlecht Unisex
Musikgenre Melodic Death Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Nailed To Obscurity
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 11.1.19
Erscheint im limitierten Digipak inklusive 3 Bonustracks.

Die deutschen Melodic Death/Doom Metaller NAILED TO OBSCURITY veröffentlichen das kommende Album "Black Frost". Das Werk bietet sieben brandneue Longtracks, die den Hörer mit ihrer beeindruckenden Atmosphäre in eine andere Welt eintauchen lassen, ohne jedoch den bandeigenen Sound aufzugeben. Aufgenommen wurde "Black Frost" gemeinsam mit Produzent V. Santura (u.a. TRIPTYKON, DARK FORTRESS, BARREN EARTH, OBSCURA) im Woodshed Studio (bei Landshut), während sich Santiago Caruso erneut um die Gestaltung des Artworks gekümmert hat.

Bonustracks:
08. Abyss (2019 version)
09. Autumn Memories (2019 version)
10. Fallen Leaves (2019 version)

CD 1
1. Black Frost 2. Tears Of The Eyeless 3. The Aberrant Host 4. Feardom 5. Cipher 6. Resonance 7. Road To Perdition 8. Abyss (2019 version) 9. Autumn Memories (2019 version) 10. Fallen Leaves (2019 version)
Rainer Schuster

von Rainer Schuster (12.09.2018) „King delusion“ wusste 2017 sowohl Kritiker als auch Fans melodisch-melancholischer Düster-Kost zu überzeugen. Umso mehr Augen liegen auf dessen Nachfolger, der nun mit „Black frost“ vorliegt und mehr als „nur“ eine Fortsetzung seines Vorgängers ist. Die fünf Norddeutschen haben ihre Musik noch weiter geöffnet und liefern eine große musikalische Bandbreite ab. Der Titeltrack schafft eine finstere, fast undurchdringbare Atmosphäre, wogegen „Tears of the eyeless“ eine packende Melancholie ausstrahlt, die den Hörer direkt gefangen nimmt. Der hypnotische Refrain von „Feardom“ ist, wie der Titel des Songs bereits suggeriert, regelrecht beängstigend. Dies sind nur einige Beispiele für die Qualitäten des Albums, das vor allem auch von der starken Produktion von V. Santura (Triptykon, Dark Fortress) lebt. Ein starkes Ausrufezeichen und eine deutliche Steigerung für die Band. Man darf schon jetzt auf die Livedarbietung bei der gemeinsamen Tour mit Amorphis, Soilwork und Jinjer gespannt sein.

1
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Black frost".

1 bis 1 von 1
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Tina G.

222 Bewertungen

Geschrieben am: 12.02.2019

black frost

Ich bin so froh, dass ich mir das Album sofort bestellt hab, als es raus gekommen ist - endlich wieder was Neues von dieser tollen Band. Auch die Aufmachung ist super schön und sehr ansprechend. Für alle Fans daher ein MUSS :)

War diese Bewertung hilfreich für dich?