Die EMP Plattenkiste zum 16.10.2020

Plattenkiste

Die EMP Plattenkiste für den 16. Oktober 2020 ist geschrieben. Der Herbst hält Einzug und so langsam wird es wieder ungemütlicher draussen. Am Abend wird es schneller dunkel, am Morgen ist es quasi noch dunkel. Aber dies ist bekanntlich die beste Jahreszeit um sich Platten anzuhören. Hier bekommt ihr mal wieder die Highlights der Woche von uns serviert.

Lamb Of God – VII – Sturm Und Drang

Lamb Of God - Cover

Lamb Of God legen ihr siebtes Album „Sturm und Drang“ neu auf. Super starkes Comeback nach dem Knast des Sängers.

Lamb Of God sind eine Größe. Ja, nicht nur in den Staaten, auch hierzulande. Man darf sie zweifelsohne zu den ganz großen Metal-Bands der Nullerjahre zählen. 2015 erschien „VII – Sturm Und Drang“ und es war das Album, was quasi als „Wiedervereinigung“ anzusehen war. War doch Randy inhaftiert und stand unter Anklage hinsichtlich Körperverletzung mit Todesfolge. Das Album war eine Wucht. Geprägt von Wut, Ohnmacht, Zorn und anderen Emotionen, die Randy in die Welt schreien wollte, ist es auch rückblickend eines der besten Alben in der Bandgeschichte. Technisch war die Band schon immer richtig fit, jedoch hier besonders. Es passt Alles und selbst die Tatsache, dass Randy bei „Overlord“ singt, fügt sich herrlich in das Album ein. Der siebte Streich in der Bandgeschichte hinterläßt keinen fahlen Beigeschmack und fesselt den Hörer vom ersten bis zum letzten Ton. So geht moderner Metal und ihr solltet euch nun die Platte endlich anschaffen.

Pure Reason Revolution – The Dark Third

Pure Reason Revolution - Cover

Das Debüt von Pure Reason Revolution bekommt ein Re-Release. Mit Bonussongs natürlich.

Re-Release kann man skeptisch betrachten. Manche sind überflüssig und man versteht die Veröffentlichungspolitik der Labels nicht. Manchmal ist es aber so, dass Fans nach einer Neuauflage fragen und wenn sich genügend Menschen melden, wird ein Album erneut veröffentlicht. So auch bei Pure Reason Revolution mit „The Dark Third“, welches nun eine Neuauflage erhält. Die Prog-Rock-Truppe haut nun das Debüt erneut raus, was in der Aufmachung dem Original entspricht. 4 Bonussongs gab es schon 2007 auf einer zweiten CD. Mit „Asleep Under Eiderdown“ hat man aber auf CD 1 einen weiteren Songs hinzugenommen. Wer sich das Ding auf Vinyl zulegt, bekommt mit „Golden Clothes“ einen Vinyl-exklusiven Song on top. Musikalisch gibt es natürlich feinsten Rock, der sich progressiv zeigt und hier und da an Pink Floyd erinnert. Dennoch schaffen es die Briten ihren eigenen Sound zu kreieren und dies bereits beim Debüt. Sollte man als Fan haben!

Sacramentum – The Coming Of Chaos

Sacramentum - Cover

Sacramentum legen ebenfalls ein altes Album auf. Feiner Melodic Death Metal aus Schweden.

Sacramentum sind Geschichte. Zumindest muss man dies so sehen, da aus dem Lager der Schweden seit 1999 keine News mehr kommen. 1990 gegründet, brachte man es auf insgesamt drei Alben, wovon nun „The Coming Of Chaos“ eine Neuauflage bekommt. Der Koloss erschien im Jahre 1997 und ist das Meisterstück der Band. Kategorie „Melodic Death Metal“ und mit 50 Minuten ausgestattet, sind die 9 Songs auch heute noch hörenswert. Technisch gesehen sind die Herren famos, die Produktion ist dagegen herrlich Oldschool und geradezu ungeschliffen. Mit Songs wie „Dreamdeath“ oder „…As Obsidian“ sind konsequent auf den Punkt gebracht und zeigen, dass man auch ohne Schnörkel geile Songs schreiben kann. Sacramentum ziehen diese Herangehensweise konsequent bis zum Ende des Albums durch, faszinieren aber insbesondere durch diese Geradlinigkeit. „To The Sound Of Storms“ ist ein absoluter Nackenbrecher, welcher sich bereits beim ersten Durchlauf als „der Hit“ erweist. Starkes Album und geil Oldschool!

Suffering Souls – True Godfucking Soulblight

Suffering Souls - Cover

Suffering Souls haben eine schicke Compilation zusammen gestellt. Mit Demos, die man sonst nur auf Kassette bekam.

Ein Cover, welches einen Baphomet zeigt, sollte musikalisch schnell zu verorten sein. 1996 gründeten sich Suffering Souls in Bayern und sollten nicht mit der Death Metal Kapelle aus Thüringen verwechselt werden, welche den selben Namen trägt. Hier geht es um Black Metal und um die allerersten Demos, welche bis dato nur auf Kassette zu haben waren. Die nun vorliegende Compilation mit dem Namen „True Godfucking Soulblight“ zieht Resümee durch die Diskografie der Truppe, welche es auf vier Alben, eine EP und eben besagten Demos schafft. Das Demo „When Silence Cries Eternally“ aus dem Jahr 1998 wird berücksichtigt, ebenso die die komplette EP „Cries Of Silence“. Herrlich authentisch und geradezu mit einem Undergroud-Sound, sind die Songs hier berücksichtigt worden. Zwischen Kreischgesang, der böse und finster daher kommt, hört man auch die Verbesserung an den Instrumenten. So klang eben Black Metal in den 90ern und hier haben wir ein Zeitzeugnis dafür.

Ampex – Einzelkämpfer

Ampex - Cover

Ampex sind neu auf der Bildfläche. Die Truppe macht geilen Deutschrock, den man hören sollte.

Ampex sind neu am musikalischen Horizont. Mit ihrem Debüt „Einzelkämpfer“ wollen sie die Deutschrock-Liga etwas aufmischen. Die Frage ist natürlich ob dies gelingt bzw. ob man dies braucht. Beide Fragen darf man hier mit einem klaren „Ja“ beantworten. Ampex klingen frisch und gewitzt. Das Album thematisiert Dinge wie Trennung, Liebeskummer und die Gesellschaft bekommt auch eine fette Ohrfeige. Sogar ein Tabuthema wie sexueller Missbrauch wird thematisiert und dies mit dem dazu benötigten Fingerspitzengefühl. Selbst der Humor kommt nicht zu kurz, wie man bereits bei der Single „Virus Deiner Zeit“ erleben durfte. Gitarrenlastig präsentieren sich Ampex und fahren darüber hinaus einen ausgefeilten Sound auf. Kurzweilig sind die Songs, Mitsing-Garantie inklusive und bereits nach einem Durchlauf hat man Lust auf mehr. Der gute alte Deutschrock, wie man ihn in den 2000ern erleben durfte, erlebt hier eine Wiederauferstehung. Grundsolides Album und von Ampex wird man noch mehr hören.

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Ampex CD Einzelkaempfer EMP EMP Plattenkiste Lamb Of God Plattenkiste Pure Reason Revolution Sacramentum Suffering Souls The Coming Of Chaos The Dark Third True Godfucking Soulblight VII - Sturm Und Drang Vinyl | permalink

Teile diesen Artikel: