Die EMP Plattenkiste zum 09.10.2020

EMP Plattenkiste Banner 2015

Die EMP Plattenkiste für den 09. Oktober 2020 ist wirklich ne Plattenkiste. Ja, Platten aka Vinyl ist diese Woche im Fokus. 5 Schallplatten, die man sich anschaffen sollte. Natürlich findet ihr auch die Dinger als CD in unserem Shop. Aber nun erst mal die EMP Plattenkiste mit Vinyl für diese Woche.

Europe – The Final Countdown

Europe - Cover

Bombast der Extraklasse und nur Hits. Europe und ihr drittes Album „The Final Countdown“.

Ich erinnere mich noch zu genau an den Tag. Im Mai 1986 kam mein älterer Cousin auf mich zu und hatte eine Kassette dabei. Ja, die Dinger, für die man nen Bleistift braucht. Er hatte Europe mit „The Final Countdown“ dabei. Wir hörten das Album an und waren wie weggeblasen. Die Schweden machten mit ihrem dritten Studioalbum Alles richtig. Die Komplexität passte, es war aber noch cheesy genug. Der Titeltrack ist heute legendär, aber auch Songs wie „Rock The Night“ oder die Über-Ballade „Carrie“ sind eine Klasse für sich. „Cherokee“ sollte die letzte Single aus dem Album werden, welches damals in Deutschland auf Platz 6 der Charts einstieg. Rund 4,5 Millionen Tonträger gingen über den Tisch. Nun erscheint eine schicke Vinyl-Version des Albums. In der Farbe Purple macht das Ding nicht nur optisch was her. Wer nochmals für sich das Jahr 1986 erleben möchte, der muss zuschlagen.

Faith No More – The Real Thing

Faith No More - Cover

Überalbum vom ersten bis zum letzten Ton. Faith No More und hier erstmals mit Mike Patton.

Das Album zählt wohl zu einem derer, die ich derart häufig gehört habe, dass ich jeden Song mitsingen kann. Im Juni 1989 veröffentlichten Faith No More ihr Album „The Real Thing“. Es ist nicht nur das Album, mit welchem sich die Band für den Grammy nominieren konnte, sondern auch gleichzeitig der Einstieg von Mike Patton bei Faith No More. In zwei Wochen steuerte der Mann seine markante Stimme den Songs bei und dies mit allen Facetten. Zwischen Funk, Metal und Soul sollten sich 11 Songs befinden, die heutzutage als Kult bekannt sind. Während der Opener „From Out Of Nowhere“ noch straight war, stellt „Epic“ neben „Walk This Way“ von Run-DMC wohl einen der ersten Crossover-Hits dar. Neue Facetten, musikalisch unfassbar vielschichtig und mit „War Pigs“ auch eine Huldigung gegenüber Black Sabbath, ist dieses Album auch heute noch ein Meilenstein. Jetzt auf gelbem Vinyl zu haben!

Saltatio Mortis – Für Immer Frei

Saltatio Mortis - Cover

Das neue Album von Saltatio Mortis gibt es natürlich auch als CD. Aber auf Vinyl vielleicht schöner.

Saltatio Mortis legen ein neues Album vor. Die Band aus Karlsruhe ist aus der Szene nicht mehr weg zu denken. Seit rund 20 Jahren treiben sie nun ihr Unwesen und dies mit einem außerordentlichen Erfolg. Nun also „Für Immer Frei“, welches auch nur erscheint, da Covid-19 der Band einen Strich durch den Festivalsommer gemacht hat. Mit rund 60 Minuten Spielzeit kann man auch von einem wahren Longplayer sprechen, welcher mit 14 Songs ausgestattet wurde. Sozialkritisch zeigt sich die Band bei „Linien Im Sand“, „Für Immer Jung“ liebäugelt sogar etwas mit den Toten Hosen, was die Rebellion betrifft. Die Band schafft es mit einer Leichtigkeit ihren Sound wieder vorzutragen, der immer Raum für neue Wege lässt. Dudelsack, kritische Texte und ein raffiniertes Songwriting machen auch dieses Album zu einem Meisterstück. Da darf man sich schon drauf einstellen, dass „Für Immer Frei“ den Weg auf Platz 1 findet. CD gibt’s auch!

Sum 41 – Fat Lip / In To Deep / Still Waiting / Hyper-Insomnia-Para-Condrioid

Sum 41 - Cover

Den Titel hätten Sum 41 echt kürzen können, aber egal, denn limitiert und nummeriert.

Etwas ganz Besonderes nun hier und jetzt. Ja Freunde der Rille, wir haben einen Leckerbissen, der sich gewaschen hat. Die Band Sum 41 sollte bekannt sein. Kometenhaft war der Aufstieg und die nicht nur wegen der Tatsache, dass der Fontmann mit Avril Lavigne verheiratet war. Die Ehe ist Geschichte, die Band aber sicher noch nicht. Nach einem Absturz von Fronter Deryck, griff man in den letzten Jahren wieder an. Aber dieses Schmankerl hier hat alte Hits auf Lager. Eine EP auf 10“ mit den Songs „In Too Deep“, „Still Waiting“, „Fat Lip“ und „Hyper-Insomnia-Para-Condrioid“ erscheint jetzt. Streng limitiert wird das Ding ein wahres Sammlerstück werden. OK, für die EP hätte man sich einen kürzeren Namen als „Fat Lip / In To Deep / Still Waiting / Hyper-Insomnia-Para-Condrioid“ aussuchen können, schmälert aber in keiner Weise diese nummerierte Werk. Für Fans ein Muss, was jetzt gekauft werden kann.

Linkin Park – Hybrid Theory (20th Anniversary Edition)

Linkin Park - Cover

Fett oder fett? Das Ding von Linkin Park ist wirklich der Knaller. Muss man als Fan haben.

Manche Bands schaffen es direkt mir ihrem ersten Werk einen bahnbrechenden Erfolg zu haben. Linkin Park gehören mit „Hybrid Theory“ definitiv dazu. Absolvierte man noch als Support der Deftones auf der „White Pony“-Tour die ersten Konzerte hierzulande, stellte sich schnell der Erfolg ein. Vor 20 Jahren erscheint nun dieses Album, welches mit einer 4-LP-Version nun gefeiert wird. Der Sound, welchen Linkin Park hier auffahren ist bekannt. Die Songs sind sicherlich auch jedem Musikfan bekannt. Deshalb hat man sich nun was Besonderes einfallen lassen. Neben dem eigentlichen Album, fährt dieses Deluxe-Teil auch noch das Album „Hybrid Theory“ und „Reanimation“ auf, die bekannt, aber nicht so bekannt sind. Als krönenden Abschluss gibt es noch eine Platte mit Raritäten und B-Seiten on top. Ja, man kann nun stöhnen, was den Preis betrifft, aber letztendlich sind 4 LPs in einer wunderbaren Verpackung!

Kategorien: MUSIK Peter Reviews

Tags: News CD EMP Plattenkiste Europe Faith No More Fat Lip / In To Deep / Still Waiting / Hyper-Insomnia-Para-Condrioid Saltatio Mortis Fuer Immer Frei Hybrid Theory (20th Anniversary Edition) Linkin Park Plattenkiste Sum 41 The Final Countdown The Real Thing Vinyl | permalink

Teile diesen Artikel: