The paramour sessions

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 28.10.2020 - 29.10.2020

Nur noch 4 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Schon Beck, Elton John und die Red Hot Chilli Peppers haben in der Paramour Mansion musiziert, die „The paramount sessions“ ihren Namen gab. Populärster Song des fünften Papa Roach-Albums: Die erste Single ‚… To be loved‘, gleichzeitig der Opener.

Allgemein

Artikelnummer: 429638
Geschlecht Unisex
Musikgenre Nu Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Papa Roach
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 08.09.2006
Geschlecht Unisex

CD 1

  • 1.
    ...To Be Loved
  • 2.
    Alive
  • 3.
    Crash
  • 4.
    The World Around You
  • 5.
    Forever
  • 6.
    I Devise My Own Demise
  • 7.
    Time Is Running Out
  • 8.
    What Do You Do?
  • 9.
    My Heart Is A Fist
  • 10.
    No More Secrets
  • 11.
    Reckless
  • 12.
    The Fire
  • 13.
    Roses On My Grave
  • 14.
    Scars

von Patrick Beier (04.10.2006) Papa Roach? Das touristische Aushängeschild des mittlerweile untergegangenen Nu Metal-Planeten melden sich mit ihrem mittlerweile fünften Studioalbum zurück. Zum Werdegang brauch ich nicht mehr viel sagen, ganz oben waren sie, genauso schnell ging es wieder nach unten. Vom Business getreten, zum Trend gestoßen haben Papa Raoch mittlerweile zu sich selbst gefunden. "The paramour sessions" zeigt Jacobi Shaddix & Co. nach einem zügellosen Kreativ-Prozess, der ursprünglich zur fiesesten, schonungslosesten Platte ever führen sollte. Im renommierten Aufnahmestudio Paramour Mansion gingen dann außergewöhnlich und unerwartete Dinge vor, die "The paramour sessions" zu eines der nacktesten Alben Papa Roach's werden ließ. Die Handschrift der Band ist jedem Song zu entnehmen. Von einer guten Produktion und Arrangements ganz zu schweigen, knallen die Drums, braten die Gitarren ganz locker neben dem ständig unter Strom stehen Shaddix aus den Speakern. Dadurch erscheint "The paramour sessions" frisch zwischen Alternative, punkigem Pop mit einer gelungen Prise Hardcore-Tempo. Musikalisch wird hier noch auf ganz hohem Niveau gekocht … Das Mahl ist serviert!