Getting away with murder

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 28.10.2020 - 29.10.2020

Nur noch 5 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Die Abkehr von Rap-Gesang und Nu Metal-Klangästhetik tut dem Erfolg von Papa Roach keinen Abbruch, im Gegenteil: „Getting away with murder“ wird vor allem in Kanada und den USA ein Dauerbrenner, auch durch Soundtracks von Filmen und Games.

Allgemein

Artikelnummer: 424045
Geschlecht Unisex
Musikgenre Nu Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Papa Roach
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 22.08.2005
Geschlecht Unisex
1. Blood 2. Not Listening (Album Version) 3. Stop Looking 4. Take Me 5. Getting Away With Murder 6. Be Free 7. Done With You 8. Scars 9. Sometimes 10. Blanket Of Fear 11. Tyranny Of Normality 12. Do Or Die 13. Watch the Making of "Getting Away With Murder" (Video) 14. Link To Papa Roach Website 15. Geffen Logo Link To Website 16. Dreamworks Logo Link To Website

von Marcel Anders (July 2004) Ihr letztes Album "Lovehatetragedy" war eine einzige Katastrophe: Nur zwei Jahre nach ihrem Mega-Seller "Infest" präsentierte sich die Band aus Sacramento in desolater Verfassung, war ausgebrannt und leer und augenscheinlich nur darum bemüht, am Erfolg des Vorgängers anzuknüpfen. Ein Plan, der in die Hose gehen musste - und ging. Doch jetzt präsentieren sich die Kalifornier rundum geläutert. Zwar handeln ihre Songs immer noch von kollektiver Seelenpein, von Isolation, Frust und emotionalen Defiziten, aber die Musik hat sich deutlich verändert. Das beginnt mit der Stimme von Frontmann Jacoby Shaddix, der plötzlich singt statt schreit, zieht sich über Songs im griffigen 3-Minuten-Format bis hin zu unglaublich hymnischen, fast schon poppigen Stücken. Ob das gleich ein kommerzielles Zugeständnis ist? Es scheint eher so, als seien Papa Roach endlich erwachsen geworden, als hätten sie alle Zeit gehabt, sich zu entwickeln und als hätten sie sich endgültig von "Infest" gelöst. Ein Schritt, der ihnen die Zukunft sichern könnte, zumal "Blanket of fear" und das Titelstück mit zu den besten PR-Songs aller Zeiten zählen.