EMP Bandsalat mit PRIMAL FEAR: Mat Sinner hat keine Folge von „The Walking Dead“ verpasst

emp-bandsalat-primal-fear

First things first: Herzlichen Glückwunsch zum neuen Album, Primal Fear! Mit „Metal Commando“ liefern Ralf Scheepers, Mat Sinner & Co. heute fast genau zwei Jahre nach ihrem letzten Werk „Apocalypse“ – dem ersten Top-10-Entry ihrer Karriere – ein absolutes Manifest ab. Hat man geglaubt, diese Band, die seit ihrem selbstbetitelten Debüt aus 1998 ein Hammeralbum nach dem anderen veröffentlicht, zu kennen, lässt einem das neue „Metal Commando“ nun die Kinnlade (oder besser: den Ohr-Amboss) nach unten krachen. Denn, wie Bandgründer und Mastermind Mat Sinner es so schön formuliert: „Das Harte ist härter, das Epische epischer, das Schnelle schneller, das Düstere düsterer.“

Als Beispiel sei nur der Album-Opener „I Am Alive“ genannt, der einem gehörig die Ohrhaare wegschreddert:

Den Rest müsst ihr euch einfach selber anhören, denn in den folgenden zehn Tracks zieht das „Metal Commando“ wie ein musikalischer Tornado durch euren Körper – bis beim Finale dieser bombastischen Platte das 13-minütige „Infinity“ die Pforten zur Metal-Ewigkeit aufstößt.

Vielleicht hätten wir mit ihm auch über das Album sprechen können – doch das steht ja irgendwie schon für sich selbst. Insofern haben wir Metal-Urgestein Mat Sinner einfach mal unsere Bandsalat-Fragen rübergeschoben, um herauszufinden, wie der Mann abseits von der eigenen Musik so tickt und was in Zeiten von Corona bei ihm so Phase ist.

Also: Feuer frei für Mat Sinner!

MAT SINNER:
„FÜR VIDEOSPIELE VERWENDE ICH KEINE MINUTE MEINES LEBENS.“

Hey Mat! Wie sieht dein Alltag in der Corona-Krise aus?

Mein Office und Studio sind in meinem Haus untergebracht, also war die Umstellung nicht so dramatisch und mit einem neuen Album in der Pipeline arbeite ich ganz normal, nur die Gigs fehlen mir.

Was hättest du eigentlich gemacht, wenn es keinen Lockdown gegeben hätte?

Ich wäre mit Primal Fear auf US- und Kanada-Tour gewesen, heute mit Sold Out Show in Montreal.

Was machst du, um zu Hause nicht durchzudrehen oder melancholisch zu werden?

Gibt’s bei mir nicht, weil wir neue Singles und ein neues Album am Start haben und alle feinsten Promo- und Marketing-Ideen erst mal in der Mülltonne gelandet sind. Also müssen wir umdenken und Lösungen finden.

Auf welchem Weg kommuniziert ihr aktuell in eurer Band?

Wir telefonieren und chatten, aber Tom, Ralf und ich wohnen recht nah beieinander. Da können wir uns mit „Abstand“ trotzdem treffen.

Welche 5 Metal-Alben hörst du, wenn du dich nach vorne pushen willst?

Sagen wir mal ganz grob „Rock“ – weil meine 5 in diesem Jahr meistgehörten Alben sind:

Volbeat – „Rewind, Replay, Rebound”
Van Halen – „1”
Five Finger „Death Punch – The Wrong Side Of Heaven”
Thin Lizzy – „Live & Dangerous”
Stone Sour – „Come Whatever May”

[Volbeat geht aber auch echt immer!]

Welche 5 Künstler in deiner Spotify-Playlist hätten wir auf keinen Fall erraten?

Kenny Chesney, Rod Stewart, Joris, Foy Vance und Damien Rice.

Ohne welche Band(s) hätte es deine Band nie gegeben?

Judas Priest – wenn sie Ralf als Sänger genommen hätten, hätte es vermutlich keine Primal Fear gegeben.
Whitesnake, weil ich mit ihnen zum ersten Mal auf Tour war und danach meine Vision der Zukunft noch klarer war.
Thin Lizzy – das erste Konzert auf dem ich war …

Was sind für dich die besten Tour-/Live-Dokus aller Zeiten?

Die Eagles-Doku war beeindruckend, vor allem haben wir die Doku gesehen, als wir gleichzeitig mit Don Felder auf Tour waren. Alles, was ich nachträglich über Thin Lizzy anschauen konnte, und da gibt’s einiges.
James Brown – „Mr. Dynamite”
Alles über Led Zeppelin, The Police, Sex Pistols und Pink Floyd.

[Stellvertretend für „alles von Led Zeppelin“]

Auf welche (verschobenen) Kinofilme hattest du dich in 2020 besonders gefreut?

Keine, ich nehme es so, wie es kommt, und hab genug Alternativen.

Welche 5 Filme oder Serien hast du zuletzt auf Netflix & Co. geschaut?

„Killing Eve”, „Luther”, „Black Spot”, „After Life”, „Cardinal”.

Welche 5 Filme oder Serien willst du als Nächstes auf Netflix & Co. schauen?

Mein Geschmack ist gerade recht abgegrast, aber ich lasse mich gern von neuem Stoff überraschen.

Welche Videospiele zockst du aktuell auf welcher Konsole?

Dafür verwende ich keine Minute meines Lebens :)

Welche Handy-Apps daddelst du regelmäßig um abzuschalten?

Ganz selten, da gibt es zu viele abschreckende Beispiele. Mails, iTunes, WhatsApp.

Vollende den Satz:

„Star Wars“… schaue ich gern, aber bin kein Hardcore-Fan.
„The Walking Dead“… habe ich keine Folge verpasst.
„Stranger Things“… war grandios, dann leider immer schwächer.
„Breaking Bad“… jede Folge gesehen – großartig!
„Der Herr der Ringe“… nach wie vor in der Top 5 meiner Lieblingsfilme.

Welcher Film hat dein Leben verändert?

Der erste „Exorzist“ – Atmosphäre, Schauspieler, Musik.

Was ist dein Lieblingsfilm von Disney?

„Fluch der Karibik“ – tolle Bilder, Hirn ausschalten und trotzdem alles kapieren.

Welcher Superheld kommt deiner eigenen Persönlichkeit besonders nahe? Iron Man, Thor, The Hulk, Batman, Joker, Deadpool, Wonder Woman, Harley Quinn… oder ein(e) andere(r)?

Jack Bauer :) – weil ich permanent in 24 Stunden Brandherde lösche, oft erfolgreich.

Wohin hätte dich der sprechende Hut gesteckt? Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw oder Slytherin?

Oh, da bin ich der Falsche – sorry :)

Für wen würdest du voller Überzeugung in die Schlacht reiten (bzw. segeln)? Haus Stark, Haus, Targaryen, Haus Lannister, Haus Greyjoy oder… ein anderes Haus?

Targaryen – hat einfach die besten Argumente!

[Echt jetzt? Auch nach der letzten Staffel??]

Wie sieht dein „Standard-Metal-Outfit“ aus?

Alles in Schwarz, ganz Schwarz.

Schickst du uns ein cooles Bild oder Video mit, das uns den Tag rettet?

emp-bandsalat-primal-fear-mat-sinner

Na Hauptsache Schwarz! ;)

Kategorien: MOVIE & GAMES Ben MUSIK

Tags: Bandsalat Primal Fear | permalink

Teile diesen Artikel: