Iron Maiden - Dance of Death

Das Album wurde am 8. September 2003 veröffentlicht und zeigte deutlich, dass Verpackung und Inhalt bei Iron Maiden nicht immer eins sein müssen.


Erfahre jetzt alles über das Album "Dance of Death"


Dance of Death Fan Facts

<b>Dance of Death Fan Facts</b>
Mit dem Song „Journeyman“ enthält das Album das erste rein akustische Lied der Bandgeschichte
Mit dem Song „Journeyman“ enthält das Album das erste rein akustische Lied der Bandgeschichte
Schlagzeuger Nicko McBrain entdeckte das Songwriting wieder für sich. Zum ersten Mal seit 30 Jahren schrieb er ein Stück – „New Frontier“
Schlagzeuger Nicko McBrain entdeckte das Songwriting wieder für sich. Zum ersten Mal seit 30 Jahren schrieb er ein Stück – „New Frontier“
Die Keyboard-Parts wurden von Steve Harris eingespielt
Die Keyboard-Parts wurden von Steve Harris eingespielt
Gewalt und Fantasy: Die Songs erzählen von Kriminalfällen, Voodoo-Riten und Soldaten im Ersten Weltkrieg
Gewalt und Fantasy: Die Songs erzählen von Kriminalfällen, Voodoo-Riten und Soldaten im Ersten Weltkrieg

Stress um das Cover

Für das Cover-Artwork wurde David Patchett engagiert, dieser gestaltete zuvor die Cover für die Band Cathedral. Der erste Entwurf konnte Rod Smallwood nicht überzeugen. Zur Ergänzung engagierte er Mitarbeiter von ironmaiden.com, diese sollten ein paar weitere Charaktere gestalten.Und das haben die Jungs und Mädels dann auch gemacht. Man schaue nur mal wer so neben Eddie auf dem Cover platziert wurde.


David war von dem Entwurf mega angepisst und verzichtete auf die Credits im Booklet.


Starke Songs!


Dagegen überzeugte das Album mit starken Songs auf ganzer Maiden-Linie. In Großbritannien und in Deutschland erreichte es jeweils Platz 2 der Charts. 2005 erhielt die Band dafür sogar in Deutschland eine Goldene Schallplatte.


Insgesamt wurden von dem Album drei Singles veröffentlicht – „Wildest Dreams“, „Rainmaker“ und „No More Lies“, die ebenfalls erfolgreich waren.


<b>Stress um das Cover</b>