Zinnober

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 10.07.2020 - 11.07.2020

Nur noch 1 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Eine dröhnende Cello-Wand und virtuos halsbrecherische Klarinetten-Soli sind nicht mal so im Vorbeigang dahin gespielt. Coppelius beherrschen dies und offerieren mitreißende Rockmusik auf klassischen Instrumenten.
Artikelnummer: 180486
Geschlecht Unisex
Musikgenre Folk Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Coppelius
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 29.10.2010
1. Intro [From "Zinnober"] 2. Diener 5er Herren 3. Der Handschuh 4. I told you so 5. Risiko 6. Gumbagubanga 7. Damen 8. Der Feuerwehrmann 9. Nachtwache 10. Stetig Fromm 11. Klein Zaches 12. Ein Automat 13. Vergessen 14. Genghis khan 15. Coppelius hilft! 16. Ade mein Lieb

von Matthias Mader (29.09.2010) Es wäre zu einfach, nein, schlichtweg einfach falsch, die Berliner Coppelius in die mittlerweile recht lange Liste von Mittelalterbands einzureihen. Mit Subway To Sally, Corvus Corax oder gar dem König aller Barden, Sir Ritchie Blackmore, hat „Zinnober“ nicht viel gemein. Coppelius sind zwar musikalisch ebenfalls rückwärts gerichtet, beziehen ihre Inspiration aber eher aus dem späten 18. Jahrhundert. Auf ihrer neuen Scheibe „Zinnober“ packen die Spreeathener das volle kammermusikalische Brett aus! Ihr größtenteils sehr entspannter Sound erfährt durch den Einsatz von Cello und Kontrabass einen fantastischen Unterton in Moll. Nummern wie das fast schon tanzbare „Gumbagubanga“ besitzen eine Hitqualität der etwas anderen Art. „Damen“ ist nicht weniger schräg: Jethro Tull auf Acid mit deutschen Texten. Eine Band wie Coppelius ist für die Szene so wichtig, weil sie verkrustete Strukturen (die auch im Mittelalter-Sound bestehen) aufbricht. Mehr davon! Oder um es in den Worten von Coppelius selbst auszudrücken: „Geh’ doch mal ein Risiko ein und sei es noch so klein!“