Wolfskult
Wolfskult
Wolfskult

Wolfskult

CD
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelbeschreibung

Diesmal gehen sie eindeutig aufs Ganze. Das neue Viking Metal-Album! Die Kompositionen von „Wolfskult“ treffen ins Schwarze. Hammerhart von Profi Andy Classen produziert! Limitiertes Digipak inkl 8 Bonus-Tracks, Hidden Track und Sticker.

Allgemein

Artikelnummer: 186260
Musikgenre Viking Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-CD
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Band Varg
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 04.03.2011

CD 1

  • 1.
    Jagd
  • 2.
    Wir Sind Die Wölfe
  • 3.
    Schwertzeit
  • 4.
    Wolfskult
  • 5.
    Nagelfar
  • 6.
    Glorreiche Tage
  • 7.
    Phönix
  • 8.
    Blutdienst III
  • 9.
    Sehnsucht
  • 10.
    Glutsturm

CD 2

  • 1.
    Rotkäpchen
  • 2.
    Aus der Asche ins Licht
  • 3.
    Helden der Nacht
  • 4.
    Nichts zu fürchten
  • 5.
    Urd (Akkustik)
  • 6.
    Verdandi (Akkustik)
  • 7.
    Skuld
  • 8.
    Keine Titelinformation
  • 9.
    Keine Titelinformation
  • 10.
    Keine Titelinformation
  • 11.
    Keine Titelinformation

von Markus Eck (05.01.2011) Ja, da sind sie wieder, und wie! Diesmal gehen sie eindeutig aufs Ganze. Keine andere Viking Metal-Band polarisierte 2010 wohl so heftig wie die frechen Coburger Dickschädel. Und ganz nach dem Motto „Jetzt erst recht!“ machte sich der Varg-Trupp noch fester verschweißt ans dritte Album. Als trotzig kanalisiertes Resultat aller widrigen und förderlichen Umstände, treffen die Kompositionen von „Wolfskult“ überraschend gut ins Schwarze. Und dies gilt hier auch für lyrische Belange, deren verdammt aufmüpfig besungene Inhalte sich durch sehr gut verständliche Vokalisierungen auch vollends erschließen. Noch viel melodischer als jemals bei Varg zuvor und dabei zuweilen auch noch angenehm hocheingängig, erdonnern die neuen Lieder. Ungeheuer druckvoll und monumental von Regler-Profi Andy Classen produziert, lässt diese Veröffentlichung soundtechnisch wirklich keinerlei Wünsche übrig. Einer von gleich mehreren Höhepunkten an sich, ist das zweite entschlossene programmatische Kämpferstück „Wir sind die Wölfe“: Ein wirklich gewaltig anschiebender Hammersong, welcher sich sicherlich zur Varg-Hymne an sich entwickeln wird. Klingt stellenweise doch glatt wie Amon Amarth während ihrer famosen Anfänge.