What the dead men say

LP
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 28.10.2020 - 29.10.2020

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Erscheint auf schwarzem Vinyl.

Das neue Trivium Album What The Dead Men Say auf Vinyl kaufen


Trivium sind mit einem neuen Album am Start. Der Longplayer wird den Titel "What the dead men say" tragen und folgt auf das erfolgreiche 2017er-Werk 'The sin and the sentence'.

Allgemein

Artikelnummer: 466995
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Trivium
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 24.04.2020
Geschlecht Unisex

LP 1

  • 1.
    IX
  • 2.
    What The Dead Men Say
  • 3.
    Catastrophist
  • 4.
    Amongst The Shadows And The Stones
  • 5.
    Bleed Into Me
  • 6.
    The Defiant
  • 7.
    Sickness Unto You
  • 8.
    Scattering The Ashes
  • 9.
    Bending The Arc To Fear
  • 10.
    The Ones We Leave Behind

von Peter Kupfer (28.04.2020) Die Diskografie von Trivium scheint zwei Lager zu bedienen. Während man mit den früheren Werken noch einen Metal-lastigen Ton anschlug und mit Härte auffuhr, gab es im späteren Verlauf dann Alben wie „Silence in the snow“ mit seinen zugänglichen Tönen. Da stellt sich hinsichtlich des neunten Albums „What the dead men say“ die Frage, welches Lager nun bedient wird? Die Amerikaner hauen Songs wie „Amongst the shadows and the stones“ raus, die aggressiv und knackig klingen. Matt Heafy und Co. haben aber auch epische Nummern zu bieten, wie man es mit „Scattering the ashes“ erleben darf. Mit „Bleed into me“ groovt man sich ein und schrappt kurzerhand sogar am Grunge-Sound vorbei. Die Parts der Songs sind exzellent arrangiert, Thrash-Anleihen gibt es zuhauf und mit der zuletzt lieb gewonnenen Epik, bedient man auch den Sound der jüngsten Tage. Das Resultat ist eine eierlegende Wollmichsau, die Trivium mit „What the dead men say“ zweifelsohne geschrieben haben. Folglich sollten Fans aller Lager zufrieden sein.