Details

https://www.emp.de/p/wer-wind-s%C3%A4t/126264St.html
Artikelnummer: p779277
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 126264
Geschlecht Unisex
Musikgenre Mittelalter / Folk Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Saltatio Mortis
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 28.08.2009
"Wer wind sät" von Saltatio Mortis bietet lupenreinen Mittelalterrock auf dem gelungenen achten Studioalbum, frohgemut und frei von Experimenten.
CD 1
1. Ebenbild 2. Salome 3. La jument de Michao 4. Letzte Worte 5. Das Kalte Herz 6. Rastlos 7. Miststück 8. Tief in mir 9. Aus Träumen gebaut 10. Manus manum lavat 11. Vergessene Götter 12. Wir säen den Wind
Markus Eck

von Markus Eck (12.08.2009) Lupenreinen Mittelalterrock bieten euch diese beständigen Spielleute auf ihrem neuen gelungenen Studiolangspielteller dar. Ansteckend frohgemut und frei von Experimenten sowie elektronischem Beiwerk ertönen die neuen Mutmachersongs auch diesmal erneut in urtypischem Charakter dieser Stilistik. Die vertrauten Sackpfeifen werden voller Stolz zu den oftmals sehr eingängig komponierten Liedern prall geblasen. Und die noch immer spürbar enorm spielfreudigen Saltatio Mortis klingen auf "Wer Wind sät" glücklicherweise so taufrisch und volldynamisch wie man es sich von einer etablierten Band wie dieser als Fan ja auch erhofft. Sehr ergiebig zugute kommen all den neuen anspruchsmelodischen Nummern immer wieder die schweren Stromgitarrenfundamente, auf welchen sich das hörbar differenzierte Schlagzeugspiel bestens austoben darf. Inmitten solcherlei hörenswerten Geschehens besingt Alea der Bescheidene wieder wacker das pure Leben an sich – und den wiederholt pfiffig lyrisierten Liedertexten wohnt (für Saltatio Mortis typisch) auch nicht selten bissig-kritische Poesie mit ironischer Note inne. Zuweilen gibt es gar genussvolle Duette mit weiblichen Vokallinien, feiner Abwechslungsreichtum also auf ganzer Linie.