Details

https://www.emp.de/p/weckt-die-toten%21/425146St.html
Artikelnummer: 425146St
16,99 € 8,99 €
Du sparst 47% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 11.12.2019 - 12.12.2019

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön.

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 425146
Geschlecht Unisex
Musikgenre Mittelalter / Folk Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Re-Release
Produktthema Bands
Band In Extremo
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 22.05.1998
Das Mittelalterrock-Debüt „Weckt die toten“ entstand 1998 innerhalb von nur zwölf Tagen mit einem vergleichsweise bescheidenen Budget, trat aber für In Extremo eine Lawine los. Die meisten Stücke sind mittelalterlichen Ursprungs.
CD 1
1. Ai Vis Lo Lop 2. Stella Splendens 3. Hiemali Tempore 4. Rotes Haar 5. Villeman Og Magnhild 6. Como Poden 7. Palästinalied 8. Vor vollen Schüsseln 9. Maria Virgin 10. Totus Floreo 11. Der Galgen 12. Two Sostra
EMP Redaktion

In Extremo wurden ja bereits in einigen anderen Gazetten mit Glanz und Gloria abgefeiert, so daß meine Wenigkeit voller Neugier den Silberling in den Schacht schob. Und, schau an, die Kollegen lügen nicht, "Weckt die Toten!" ist tatsächlich ein Longplayer, der absolut zu begeistern weiß. Eine dermaßen mitreißende Melange aus Metal und Folk hat es bislang noch nicht gegeben, und wenn man bedenkt, daß hier ein Debut vor uns liegt, darf man voller Vorfreude auf weitere Taten dieser Ausnahmecombo gespannt sein. Mittelalterliches Liedgut wird hier mit Originaltexten dargeboten. Die Musik wurde selbstredend zeitgemäß gestaltet und mit fetten Riffs und Powerdrumming eindrucksvoll in Szene gesetzt. Die dazu eingesetzten Dudelsäcke und Schalmeien stören keineswegs, sondern verleihen der Musik der Berliner eine nicht mehr zu nehmende Originalität, aufgrund welcher ich In Extremo gar eine kleine musikalische Revolution zutraue. Die 7 Jungs gelten übrigens als ausgesprochen aktiver Liveact und ich könnte mir gut vorstellen, daß bei Auftritten der Band mächtig die Kuh fliegt. Sicherlich der interessanteste und ungewöhnlichste Newcomer des Jahres! (Andreas Reissnauer)

K