Vorunah
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 03.03.2021 - 04.03.2021

Nur noch 3 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

Ein amtierender norwegischer Black Metal-Herrscher auf Abwegen? Darkthrones Nocturno Culto intoniert für den Tulus/ex-Khold Gitarristen Sarke teils rasend schnelle ("Dead universe"), oft melancholisch-melodische Schleichfahrten. Experiment gelungen!

Allgemein

Artikelnummer: 438829
Musikgenre Black Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Sarke
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 24.04.2009
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Primitive killing
  • 2.
    Vorunah
  • 3.
    The drunken priest
  • 4.
    Frost junkie
  • 5.
    Old
  • 6.
    Cult ritual
  • 7.
    13 candles
  • 8.
    Dead universe

von Björn Thorsten Jaschinski (23.04.2009) Darkthrone sind zwar in den letzten Jahren recht produktiv, aber während Fenriz es vorzieht, neben Proben und Aufnahmen durch die Wälder zu streifen, hat Nocturno Culto Bühnenblut geleckt. Sarke - im Studio nur aus ihm und dem Namensgeber (Khold, Tulus,...) bestehend - bieten ihm die Möglichkeit, sich live zu präsentieren; u. a. auf dem diesjährigen Wacken Open Air. Musikalisch trennen beide Bands keine Welten, aber viele Nuancen. Beide tendieren zu rohen, ungeschliffenen Analogaufnahmen und stellen ihre Celtic Frost-Einflüsse gerne in den Vordergrund – der Titel "Frost junkie" kommt nicht von Ungefähr. Der Opener "Primitive killing" ist diesbezüglich Programm: frostig groovend, mittig dann plötzlich simpel doomend. Nocturnos Stimme bleibt identifizierbar, klingt aber natürlicher und weniger brutal. Keyboardschleier wie im Titelsong oder die wiederkehrenden melodischen Pianoeinlagen im schleichenden "13 candles" (kein Bathory-Cover!!!) würden auf dem Teerstuhl eine Revolution ausrufen