Viva la vida or death and all his friends

LP
Mehr Produktdetails
Erhältlich innerhalb 1 Woche

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Coldplay, die Vierte: Diesmal ohne den großen, opulenten, spacigen Breitwand-Pop und ohne die unwiderstehlichen Ohrwurm-Melodien der Vergangenheit. Dafür aber eckiger, kantiger und mit mehr Mut zum musikalischen Experiment. Respekt!

Allgemein

Artikelnummer: 310270
Geschlecht Unisex
Musikgenre Alternative/Indie
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Coldplay
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 13.06.2008
Geschlecht Unisex

LP 1

  • 1.
    Life In Technicolor
  • 2.
    Cemeteries Of London
  • 3.
    Lost!
  • 4.
    42
  • 5.
    Lovers In Japan

LP 2

  • 1.
    Yes
  • 2.
    Viva La Vida
  • 3.
    Violet Hill
  • 4.
    Strawberry Swing
  • 5.
    Death And All His Friends

von Marcel Anders (10.07.2008) Dass sie nicht noch ein Album wie "X&Y" aufnehmen können, war klar. Dass sie sich weiterentwickeln müssen, ebenfalls. Und dass sie neue Produzenten wie Brian Eno ausprobieren, sowieso. Nur: Leicht ist Coldplay dieser Schritt nicht gefallen. Was man auch auf ihrem vierten Album hört. Da wird schnell klar, dass es mehr darum geht, die alte Haut abzustreifen, selbst wenn die neue noch gar nicht nachgewachsen ist. Die nächste Inkarnation des Londoner Kollektivs ist zwar das Ziel, aber nicht der aktuelle Stand der Dinge. Denn Chris Martin & Co. sind mitten in der Metamorphose, die längst nicht abgeschlossen ist. Schließlich hat man alten Stärken wie sphärischem Breitwand-Pop und schwelgerischen Melodien noch nichts Adäquates entgegenzusetzen, sondern verfällt (wie in "Death and all his friends") immer wieder in den bewährten Modus. Ansonsten versucht man es mit einem abgespeckten, reduzierten Sound, mit mehr Ecken und Kanten, mit Prog-Rock-Elementen samt Mini-Rock-Opern sowie einem bewussten Verzicht aufs Opulente und Pathetische. Doch genau das bedeutet auch, dass die einstigen Ohrwürmer fehlen. Ein gewagtes Experiment.