Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 25.09.2021 - 27.09.2021

Nur noch 2 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

Jewelcase-Edition.

Seit der Veröffentlichung von „Vector“ im Jahr 2018 haben HAKEN weltweit Headliner-Tourneen gespielt, standen als Support für Devin Townsend in ausverkauften Hallen in Europa und Nordamerika auf der Bühne und wurden für ihre Bemühungen mit einem Prog Award belohnt. In der letzten Zeit war es dann jedoch ruhig geworden um die Band, da sie heimlich an einem neuen Album arbeiteten. Dies trägt nun den Titel „Virus“.

Drummer Ray Hearne erzählt: „Seit der Veröffentlichung von „The Mountain“ im Jahr 2013, wurde uns immer wieder eine Frage gestellt „Wer ist der Cockroach King?“. Das war etwas, was wir tiefer erforschen wollten und durch unsere Musik getan haben. Wir haben die harmonischen, rhythmischen und lyrischen Motive ausgearbeitet und das Resultat ist ein gespannter Bogen zwischen den Alben „Vector“ und „Virus“.“

Mit dem Produzent Adam ‘Nolly’ Getgood, der u.a. schon mit Künstlern wie Periphery und Devin Townsend zusammen gearbeitet hat, fand man die richtige Person, um das wohl vielseitigste HAKEN-Album in der Bandgeschichte zu mixen. „Virus“ umfasst sieben Tracks mit Einflüssen aus den unterschiedlichsten Genres, welche nun mit dem unvergleichbaren Sound von HAKEN verflochten sind.

Allgemein

Artikelnummer: 468717
Musikgenre Progressive Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Haken
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 24.07.2020
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Prosthetic
  • 2.
    Invasion
  • 3.
    Carousel
  • 4.
    The Strain
  • 5.
    Canary Yellow
  • 6.
    Messiah Complex i: Ivory Tower
  • 7.
    Messiah Complex ii: A Glutton for Punishment
  • 8.
    Messiah Complex iii: Marigold
  • 9.
    Messiah Complex iv: The Sect
  • 10.
    Messiah Complex v: Ectobius Rex
  • 11.
    Only Stars

von Oliver Kube (09.04.2020) Die mehrfach presigekrönten Prog-Metaller um Sänger Ross Jennings und Multiinstrumentalist Richard Henshall haben im Laufe ihrer 2007 begonnenen Existenz einen definitiven Stil entwickelt. Sehr technisch, streckenweise bretthart, aber doch auch melodisch und voller authentischer Emotionen. Wer Haken einmal gehört hat, sollte sie sofort wiedererkennen. Auch dann, wenn die Briten sich wie beim exzellenten „Vector“ erlauben, ihren Sound in deutlich düsterere Gefilde zu steuern. Mit den sieben neuen Nummern - darunter ein 17-minütiges, in fünf Parts aufgesplittetes Monster namens „Messiah complex“ - macht die Band stimmungsmäßig und klangtechnisch dort weiter wo sie mit dem 2018er-Longplayer aufgehört hat. „Virus“ funktioniert mit seinen angenehm vielseitigen Tracks hervorragend für sich allein, darf aber auch als direkte Fortsetzung seines Vorgängers verstanden werden. Neben dem erwähnten Mammutstück zählen das treibende „Prosthetic“, das etwas ruhigere, dabei sehr intensive „The strain“ sowie das verträumte „Canary yellow“ zu den Highlights der exakt 52 Minuten.

Gibt es auch als: