Details

https://www.emp.de/p/vinland-saga/425987St.html
Artikelnummer: 425987St
16,99 € 8,99 €
Du sparst 47% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 27.04.2019 - 29.04.2019

Product Actions

Artikelnummer: 425987
Geschlecht Unisex
Musikgenre Symphonic Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Leaves' Eyes
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 30.5.05
Der konsequente zweite Streich der Band um Liv Kristine. Mit der richtigen Prise an Pop; ein opulentes Gothic Rock Album.
CD 1
1. Vinland Saga 2. Farewell Proud Men 3. Elegy 4. Solemn Sea 5. Leaves¿ Eyes 6. The Thorn 7. Misseri (Turn Green Meadows Into Grey) 8. Amhrán (Song Of The Winds) 9. New Found Land 10. Mourning Tree 11. Twilight Sun 12. Ankomst
Alexander Ertner

von Alexander Ertner (April 2005) Zum Debut "Lovelorn" der Band schrieb meine Kollegin Sonja Angerer im letzten Jahr "Musikalisch bewegt sich die Allstar-Band in Richtung keyboardbetontem Gothic Metal, breite, opulente Flächen, fantastische Melodien, träumerische Refrains. Und über allem Liv Kristines verzauberte Stimme, feenhaft, aber kraftvoll. Treffender kann man sicherlich auch das aktuelle Album nicht beschreiben. All jene welche "Lovelorn" mochten, müssen hier bedenkenlos zu greifen. Allen bisher Unwissenden sei gesagt, dass der zweite Schlag von Leaves' Eyes ein wirklich gelungenes Werk ist mit großartigem bombastischem Gothic Rock. Die Band braucht sich zu keinem Zeitpunkt hinter ähnlich gelagerten Bands wie z.B. Within Temptation verstecken. Eine deutliche Spur mehr Pop verhilft Leaves' Eyes dazu, sich positiv abzusetzen und letztendlich ein eigenes Klangbild zu kreieren. Die ausgekoppelte Single "Elegy" bringt genau diese Attribute auf den Punkt und besitzt zudem ausgesprochenes Hitpotential. Die "Vinland saga" mit ihren Protagonisten wie Leif Eiriksson oder Erik, dem Roten und die Charakteristika unser Vorstellung über das Leben der Wikinger im hohen Norden ziehen sich als roter Faden durch das Album. Leider liegt mir nur eine CD vor, welche direkt aus dem Studio bei mit eintrudelte. Die mir ungekannten Texte dürften dann aber sicherlich lesenswert sein. Das Konzept scheint aufzugehen und die Band kann sich entspannt zurück lehnen. Alles richtig gemacht bis hierher.

6
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Vinland saga".

1 bis 5 von 6
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Juliane D.

220 Bewertungen

Geschrieben am: 27.11.2015

super

Ich kenne Leave´s Eyes ja schon eine Weile und dieses Album habe ich leider bei einem Umzug verloren weswegen ich sehr erfreut war es hier zum halben Preis zu bekommen denn es ist eines meine Lieblingsalben.
Sehr schöne Melodien und tolle Atmosphäre.
Ankomst und Amrhan sind zwei sehr schöne ruhige Songs, auch sehr eingängig sind Leave´s Eyes, Misserie und Twilight Sun, sehr schade finde ich, dass es Senses Capture nicht auf das Album geschafft hat da es definitiv einer der besten Leave´s Eyes Songs ist aber man bekommt ihn ja auf der Elegy Single separat zu kaufen.
Ich kann Leave´s Eyes nur empfehlen.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Kevin R.

14 Bewertungen

Geschrieben am: 07.01.2015

Auf zu neuen Ufern

Ein echt tolles Album, man will am liebsten gleich selbst zu einer Wikingfahrt aufbrechen und neue Länder entdecken.
Die Stimme von Liv Kristine ist wie immer wunderbar.
Unbedingt kaufen.

1 von 1 Kunden fanden dieses Review hilfreich

Dein Profilbild

Thomas W.

14 Bewertungen

Geschrieben am: 30.05.2014

Vinland saga

Sehr gute CD, empfehlenswert

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Luise B.

29 Bewertungen

Geschrieben am: 28.05.2014

Wikinger :D

Bereue den Kauf des Albums kein bisschen. ich finde die Wunderbare stimme von Liv kristin kommt hier am besten zur Geltung

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Stefan G.

31 Bewertungen

Geschrieben am: 01.01.2011

'Vinland Saga' - so heißt nun der langerwartete Nachfolger zum Debut 'Lovelorn'. Um am Anfang schon mal Klarheit zu schaffen: All Killers no fillers. Das heißt, auf diesem Album gibt es (eigentlich wie gewohnt) keine Ausfälle. Die Vinland Sage, also eine Thematik aus der norwegischen Mythologie, zieht sich wie ein roter Faden durch en gesamten Opus. Dabei versteht es Liv immer wieder, mit ihrer engelsgleichen Stimme den Hörer in längst vergessene Zeiten zu transferieren. Sie besitzt sicherlich neben Tarja Turunen die einflussreichste und beste Stimme des gesamt Gothic&Metal-Bereichs. Da besteht kein Zweifel. Aber manchmal reicht das noch nicht aus. Das konnte man an den letzten Werken von Theatre of tragedy ja wohl deutlich nachvollziehen. Zum Glück gingen die Band und Liv getrennte Wege. Meine Freude darüber war damals wie heute unermesslich. Denn endlich kann sich Liv aus d iesem Korsett befreien und ihre eigenen musiklaischen Ideen realisieren. Anfänge davon konnte man bereits auf Soloscheiben genießen. Nun also ihr 2. reguläres Album mit der neuen Band Leave's Eyes um ihren Gatten Axel Krull. Das Album versprüht ein wunderbar archaische Stimmung. Man fühlt sich in die Zeiten großer Krieger (Winkinger!) und endloser Mystik versetzt. Dabei sind die Grundelemente des Gothic Metals durchaus noch vertreten, werden aber nicht überstrapaziert. Ist eine völlige Harmonie und Symbiose musikalischer Liedschöpfung zwischen Band und Sängerin sowie zwischen Lyrik und Komposition zu vernehmen. Hier wird auf höchstem Niveau agiert! Dabei wirken aber die Texte, den historische & mystische Begebenheiten zugrunde liegen, keinesfalls kitschig oder nicht authentisch. Man fühlt die ehrliche Hingabe der Band an vergangene Zeiten, an Heldentaten und die damit einhergehenden Werte (manchmal sollten sich auch Politker & Geistliche solche Musik anhören), die uns belehren, dass es im Leben schönere & wichtigere Dinge gibt als Gewinnmaximierung, Fixkostendegression & Opportunitätskosten.Dieses Album ist sicherlich schon ein Höhepunkt 2005 und dürfte nur schwer von der Band zu toppen sein. Allerdings sagt man das ja oft bei wirklich guten Bands und sie schaffen es trotzdem (zum Glück) wieder.'Vinland Saga' knüpft nahtlos an 'Lovelorn' an und katapultiert die Band & vor allem Liv in neue Dimensionen. Für Fans von Lacrimosa über Nightwish bis hin zu Thuatha De Danann & Asmegin sicherlich eine reizvolle Angelegenheit. Auf jeden Fall macht Liv nicht wie viele Kolleginnen auf billigen, charttauglichen Gothic Pop/Rock.Aller größte Güteklasse!

War diese Bewertung hilfreich für dich?