Vessels

CD

Vessels

CD

Details

https://www.emp.de/p/vessels/332186St.html
Artikelnummer 332186St
16,99 € 9,99 €
Du sparst 41% / 7,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Auf Lager, sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 27.02.2018 - 28.02.2018

Product Actions

Zahlungsarten und Versandpartner

Sofortüberweisung

Sofortüberweisung

Rechnung

Rechnung

Ratenzahlung

Ratenzahlung

Kreditkarte

Kreditkarte

Vorkasse

Vorkasse

Nachnahme

Nachnahme

Artikelnummer 332186
Musikgenre Melodic Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Be'lakor
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 24.6.16
Jewelcase-Edition.

Be’lakor ist schon lange kein Fremdwort mehr in unseren Gefilden. Hier kommt melodischer Death Metal aus Australien der absoluten Extraklasse! Diese extrem eingängigen, fetten Klänge des Fünfers aus Melbourne haben das ganz große Potenzial, die Massen zu verzaubern. Die acht Pfeiler, auf die sich "Vessels" stützt, befriedigen die höchsten progressiven und technischen Ansprüche und gleichzeitig offenbart sich in den ausgefeilten Kompositionen brachialer, leidenschaftlicher und zutiefst aufwühlender Melodic Death Metal. Sinn und Sinnlichkeit aus Down Under: mit ihrem vierten Album werden Be`lakor auch fernab Australiens die Finsternis hinabzerren!

Brachialer, leidenschaftlicher & zutiefst ergreifender Melodic Death Metal aus Down Under!

Björn Thorsten Jaschinski

von Björn Thorsten Jaschinski (04.04.2016) Jetzt haben die Melbourner auch ihren ersten Besetzungswechsel hinter sich: Aushilfsdrummer Elilott (The Seaford Monster, Okera) ist nach den Sessions zum vierten Album fest eingestiegen. Dessen acht, größtenteils überlange Songs waren da schon geschrieben und wurden im vierten Jahr nur noch verfeinert. Das Konzeptalbum zur Bedeutung des Lichts (und dessen Abwesenheit im Unheimlichen) für die verschiedenen Spezies verlässt den Melo-Death nicht, ist aber mit mehr sphärischen Texturen und Unplugged-Brückenarrangements versehen („Whelm“). „Luma“ führt kurz in die Thematik ein und „An ember‘s arc“ beackert dann das komplette Spektrum. Im monströsen „Withering strands“ kommt, statt der bislang häufig vertretenen Gastflötistin Megan, eine klassische Sängerin zum Einsatz. Nicht nur die sehr tiefen, aber kontrollierten Growls erinnern an mittelalte Opeth. Wegen des gedrosselten Tempos, der wuchtigen Riffs und ausdruckstarken Leads kommen auch October Tide und November’s Doom in den Sinn. Grandios!

Sag uns deine Meinung zu "Vessels".

1 bis 1 von 1
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Thomas M.

2 Bewertungen

Geschrieben am: 07.08.2016

Melo-Death Album des Jahres?

Meiner Meinung nach ein klares Ja! Die Australier von Be'Lakor beweisen mit dem neusten Output "Vessels" warum sie sich einen Platz auf den Thron des melodic-death-metals mehr als nur verdient haben. In 8 Tracks in Überlänge, ohne irgendwelche Platzfüller, werfen die Künstler mit ausgeklügelten Melodien um sich, bei denen man denkt: "Warum ist noch nie jemand zuvor auf diesen hammer riff gekommen?!". Live leistet Be'Lakor ebenfalls eine krasse Leistung ab. Lasst es auf euch wirken und schon bald könnte es sich zu eines eurer Lieblingsalben in der Sammlung etablieren. Anspieltipps: "An Ember's Arc", "Roots To Sever" und "The Smoke of many fires ". Ohrwurmgarantie!!!!

War diese Bewertung hilfreich für dich?