Mehr Produktdetails

Wähle deine Größe

Rechtzeitige Lieferung zu Weihnachten

Sofort lieferbar!

Paketankunft: zwischen 30.11.2022 - 02.12.2022

Nur noch 4 Stück vorrätig

Teilen

Für deinen Einkauf ab 59,99 €

Mindestbestellwert 59,99 €. Die Versandkosten werden automatisch im Bestellprozess abgezogen. Der gratis Versand gilt nur für Standardversandmethoden. Gültig bis 01.12.2022.

Artikelbeschreibung

The Black Dahlia Murder gehen mit ihrem gnadenlosen Erstling "Unhallowed" an den Start. Geboten wird melodischer Death Metal und dürfte für Fans von At the Gates und Co. eine interessante Alternative darstellen!

Kauf auf Rechnung und Raten

Kostenlose Rücksendung

30 Tage Rückgaberecht

Unfassbar guter Service

Allgemein

Artikelnummer: 421056
Musikgenre Melodic Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band The Black Dahlia Murder
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 16.06.2003
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Unhallowed
  • 2.
    Funeral thirst
  • 3.
    Elder misanthropy
  • 4.
    Contagion
  • 5.
    When the last grave has emptied
  • 6.
    Thy horror cosmic
  • 7.
    The blackest incarnation
  • 8.
    Hymn for the wretched
  • 9.
    Closed casket requiem
  • 10.
    Apex

von Markus Eck (07/03) Die Dahlie ist eine nach dem schwedischen Botaniker Dahl benannte Zierpflanze. Dessen Heimatland macht dieses US-Outfit einige Ehre - jedoch weniger durch botanische Versiertheit als durch pfeilschnellen Melodic Death Metal bester At the Gates-Manier. Die fünf Dahlienmörder kommen hier aus Detroit, Michigan; ihr Bandname entstammt einem ungelösten Kriminalfall. Spannend wie ein Krimi Noir ist auch der Klangausstoß dieser geilen Band, welchen das kompositorisch pechschwarz gesinnte Blumenmörderquintett mit einigem Biss zelebriert. Auch tief prägende Brutaleinflüsse von unsterblichen Legenden wie Dissection und Carcass auf "Unhallowed" stolz geltend machend, überreichen The Black Dahlia Murder mittels dieses enorm schmissigen Debutalbums einen ganzen Dahlienstrauß an Dunkel schillernden Songblüten prachtvoller Erscheinung. Und die hier freigesetzte musikalische Energie ersetzt glatt einen Atommeiler, selten spritzte solcherlei entfesselte Spielfreude zwischen den Todesstahlpartituren hervor. Sich über speedige Axtarbeit und kraftstrotzendes Schlagzeuginferno vermittelnde Extremintensität, destruktive Attitüde und geifernder Amokgesang verleihen diesen feurigen Debutanten einigen Reiz.

Unsere EMPfehlungen für dich