Details

https://www.emp.de/p/unfinished-business/447624St.html
Artikelnummer: 447624St

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 24.09.2019 - 25.09.2019

Nur noch 3 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 447624
Geschlecht Unisex
Musikgenre Metalcore
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Death Before Dishonor
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 23.08.2019
Nach 10 Jahren Funkstille kommt jetzt das vierte Studioalbum der Heavy Hardcore-Band aus Boston. Das Quintett um Sänger Bryan Harris wurde 2000 gegründet und hat sich auf Touren mit u.a. Madball, Hatebreed und Agnostic Front
einen Ruf als herausragender und kompromissloser Live-Act erarbeitet. Die acht neuen Tracks wurden vom legendären Zeuss (Hatebreed, Rob Zombie, Six Feet Under, Madball, u.v.a.) produziert, und sie verschmelzen Hardcore, Punk und
Metal in einem rauen, aggressiven Feuerball. Für alle Fans von Madball, Slapshot, Agnostic Front oder Blood For Blood!
CD 1
1. Cowards Will Fall 2. True Defeat 3. Freedom Dies 4. Save Your Breath 5. Bad Blood 6. Haunted 7. Left To Die 8. Promises Of Yesterday
Matthias Mader

von Matthias Mader (02.08.2019) Bostons Finest, Death Before Dishonor, haben noch lange nicht genug. Fast zehn Jahre lang betrug die Wartezeit auf das neue Studioalbum „Unfinished business“. Ein großer Pluspunkt aller bisherigen Veröffentlichungen von Death Before Dishonor war der satte Sound. Das trifft auch auf die acht neuen Stücke zu: Chris Harris hat im Zeuss Studio (u.a. Hatebreed, Rob Zombie, Queensryche) wirklich ganze Arbeit geleistet. „True defeat“, „Bad blood“ (Achtung, Hit-Alarm!) oder „Promises of yesterday“ klingen wie aus einem Guss. Die Roots von Death Before Dishonor liegen natürlich im späten Boston Hardcore, das ausgeprägte Metal-Riffing atmet allerdings auch wieder viel New York. Groove-Passagen, Stop-And-Go-Parts und Gangshouts - alles da. Slapshot treffen auf Cro-Mags und Pro-Pain. Death Before Dishonor beweisen ein weiteres Mal eindrucksvoll, dass sie eine der letzten Bastionen des Old School Hardcore sind. Leider ist das Vergnügen nach guten 20 Minuten Spielzeit dann aber auch schon wieder vorbei.