Details

https://www.emp.de/p/underworld/315233St.html
Artikelnummer: 315233St

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 28.06.2019 - 29.06.2019

Product Actions

Artikelnummer: 315233
Geschlecht Unisex
Musikgenre Progressive Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Symphony X
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 24.7.15
Die Erstauflage erscheint im Pappschuber.

Die Progressive Metal-Meister Symphony X aus New Jersey kündigen ihr brandneues, neuntes Studio-Album "Underworld" an. Michael Romeo, Chef-Songwriter der Band und Besitzer von The Dungeon, dem legendären Studio, in dem das Epos geschaffen und das mit der neuesten benötigten Technik ausgestattet wurde, hat mit seiner Truppe wieder ein atemberaubendes Meisterwerk kreiert. Die 11 Tracks wirken wie aus einem Guss und gehören zum Besten, was der Fünfer bisher auf die Beine gestellt hat. Für das Artwork arbeitete die Band wieder mit ihrem bewährten Zeichner Warren Flanagan (WATCHMEN, THE INCREDIBLE HULK, 2012) zusammen, der dem Album mit seiner stimmungsvollen Kunst die Krone aufsetzt.
CD 1
1. Overture 2. Nevermore 3. Underworld 4. Without You 5. Kiss Of Fire 6. Charon 7. Hell And Back 8. In My Darkest Hour 9. Run With The Devil 10. Swansong 11. Legend
Adam Weishaupt

von Adam Weishaupt (26.05.2015) Wenn man von einem perfekten Album sprechen darf, dann ist das wohl „Underworld“; der neunte Streich der Progressive Metal-Institution Symphony X. Wer es für unmöglich hielt, dass es dem Quintett aus New Jersey gelingt, ihrem fulminanten „Iconoclast“-Opus noch einen draufzusetzen, der wird auf der dunklen Reise ins Inferno und der Unterwelt eines Besseren belehrt. Jede der zehn Nummern ist ein Statement für sich und begeistert durch progressive Erhabenheit und jene unnachahmliche Kombination aus brachialer Härte und göttlicher Melodik. Kurzum: „Underworld“ treibt einen geradezu in den Wahnsinn. Dabei könnte das Opus Magnum vielschichtiger kaum sein: Angefangen beim komplexen Opener „Nevermore“ - das Erinnerungen an Megadeth erweckt - über das melancholische „Swan song“, bis hin zum hitverdächtigen Prog-Rocker „Without you“. Jeder Track ist ein Volltreffer, performt von fünf individuellen Genies; allen voran Saitenvirtuose und Hauptkomponist Michael Romeo und Vokalist Russell Allen, der stimmlich einmal mehr über sich hinauswächst. Das abschließende „Legend“ bringt es auf den Punkt: Hier wurde Musikgeschichte geschrieben.