Unborn

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 14.07.2020 - 15.07.2020

Nur noch 1 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Chris Barnes hält den verrottenden Death Metal-Leichnam mit allerhand Beimischungen frisch. Wer Six Feet Under Stagnation vorgeworfen hat, muss angesichts des Zwillingsbruders von „Undead“ die berühmten Galilei-Worte ausrufen: Und sie bewegt sich doch.
Artikelnummer: 251582
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Six Feet Under
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 15.03.2013

CD 1

  • 1.
    Neuro Osmosis
  • 2.
    Prophecy
  • 3.
    Zombie Blood Curse
  • 4.
    Decapitate
  • 5.
    Incision
  • 6.
    Fragment
  • 7.
    Alive to Kill You
  • 8.
    The Sinister Craving
  • 9.
    Inferno
  • 10.
    Psychosis
  • 11.
    The Curse of Ancients

von Björn Thorsten Jaschinski (20.02.2013) Chris Barnes ist der Sonnenkönig des Death Metal: das Credo „L’État, c’est moi“ („Der Staat bin ich“) beschreibt seine absolutistische Position bei Six Feet Under. Mit seiner einzigartigen Stimmbandakrobatik prägt der zottelige Growler den Sound der Band seit nunmehr zehn Alben - die drei Cover-Compilations „Graveyard classics“ nicht mitgezählt. Spätestens seit dem Ausscheiden der alten Garde, Terry Buttler und Greg Gall 2011, ist er das einzige Gesicht der Rotte, der Rest ist austauschbar. Ein Wunder, dass Highspeed-Drummer Kevin Talley tempomäßig nicht öfter wie in „Alive to kill you“ durch die Decke geht. „Unborn“ heißt der Zwillingsbruder von „Undead“ aus dem letzten Mai, der erst jetzt aus dem Brutkasten entlassen wurde. Der groovige Midtmepo-Death der ersten Alben ist immer noch vorhanden („Zombie blood curse“), aber gehörig upgedatet worden. Manche Sounds würde man eher von Modern Metal oder Deathcore-Bands erwarten, gerade der Opener „Neuro osmosis“ und „Fragment“ sind sperrig.