Two tragedy poets (...and a caravan of weird figures)

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich 22.09.2021

Nur noch 4 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

Diesmal machen sich die italienischen Elfenkönige auf die Spuren des Folk Rock und siehe da – sie werden fündig! Die Platte mit dem schrecklich langen Namen punktet durch vierzehn Songs mit vielen gefühlvollen, dichten Momenten und guter Laune.

Allgemein

Artikelnummer: 437341
Musikgenre Folk Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Elvenking
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 14.11.2008
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    The caravan of weird figures
  • 2.
    Another awful hobs tale
  • 3.
    From blood to stone
  • 4.
    Ask a silly question
  • 5.
    She lives at dawn
  • 6.
    The Winter wake (Acoustic Version)
  • 7.
    Heaven is a place on Earth
  • 8.
    My own spider's web
  • 9.
    Not my final song
  • 10.
    The blackest of my hearts
  • 11.
    The wanderer (Acoustic Version)
  • 12.
    Miss conception

von Lisa Hofer (29.10.2008) Die Elfenkönige aus dem schönen Pordenone haben sicherlich so manches Horn voll Met ihre durstigen Kehlen hinuntergeschickt, damit ihnen die Erleuchtung in Form des jüngsten Plattentitels vor Augen trat. Gelohnt hat es sich allemal, denn die Scheibe ist ein gefühlvoller Ausflug in folkige Gefilde, was den Stücken keineswegs schadet. Dunkle Elemente wie auf dem Vorgänger "The scythe" sucht man mit wenig Erfolg, denn der jüngste Silberling hat eine positivere Ausstrahlung. Reifer und ungezwungener als alles, was der Feder der fünf Italiener bislang entsprungen ist, begeistert die Platte mit dem unglaublich langen Namen und mit eingängigen Liedern wie "Another awful hobs tale" oder dem atmosphärischen "My own spider’s web". Amüsant und brillant zugleich ist die Coverversion von "Heaven is a place on earth" und auch die akustischen Versionen der Elvenking Hits "The winter wake" und "The wanderer" gehen auf. Diese Folk Rock Ohrwürmer werden uns an dunklen Wintertagen voller Sehnsucht gen Süden blicken lassen.