Details

https://www.emp.de/p/through-the-ashes-of-empires/421624St.html
Artikelnummer: 421624St
17,99 € 6,99 €
Du sparst 61% / 11,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 24.02.2020 - 25.02.2020

Nur noch 2 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 421624
Geschlecht Unisex
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Machine Head
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 27.10.2003
„Through the ashes of empires“ sah Machine Head 2003 nicht reumütig zu ihren Wurzeln zurückkehren, sondern wohnte einer Häutung bei. Flynn ist als Sänger und Shouter besser denn je, die Gitarrenarbeit voller Leads, die Heavyness unglaublich.
Manuela Liefländer

von Manuela Liefländer (03/10) Mit ihrem fünften Studioalbum "Through the ashes of empires" kehren Machine Head endlich wieder zu ihren Wurzeln zurück. Schon der Opener "Imperium" hat Anleihen von "Davidian" und zeigt damit schon an in welche Richtung die Reise geht. Schluss mit Rap Einlagen und ähnlichem New Metal Gedöns, wie man es zuletzt mehr schlecht als recht auf "Supercharger" gehört hat. Die knapp achtmonatige Schaffenszeit hat dem Album gut getan, denn die Kalifornier machen endlich wieder "ihren" Neo Thrash. Wuchtige Grooves, solide Gitarrenarbeit und Robert Flynns Shoutings, die er gekonnt mit melodiösen Gesangparts zu kombinieren weiß, lassen die Platte wieder so frisch und ungehobelt klingen wie zu "Burn my eyes" Zeiten. "Schuld" daran ist sicher auch die Tatsache, dass Mr. Flynn zusammen mit Andy Sneap die Produktion diesmal selbst in die Hand genommen hat. Gratulation, mit "Through the ashes of empires" dürfte der Sänger seinem Ziel, Gefühle mittels Musik und Gesang zu transportieren, ein erhebliches Stück näher gekommen sein.