Details

https://www.emp.de/p/the-whole-of-the-law/341418St.html
Artikelnummer: 341418St
16,99 € 12,99 €
Du sparst 23% / 4,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 22.09.2018 - 24.09.2018

Product Actions

Artikelnummer: 341418
Musikgenre Black Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Band Anaal Nathrakh
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 28.10.16
Kommt im Digipak inklusive 2 Bonustracks.

Anaal Nathrakh entstanden zu einem einzigen Zweck: als Soundtrack zum Armageddon, als akustische Essenz von Bosheit, Hass und Gewalt, um den wahren Geist des Kranken in musikalische Extreme zu führen. Anaal Nathrakhs einzigartiger Sound zeichnet sich durch musikalische Unbezähmbarkeit aus, Erfindungsreichtum und Breite gepaart mit unfassbarer, entschieden misanthropischer, hoher Intelligenz. Ihren Songs wohnt eine greifbare Bedrohlichkeit inne, die im Metal-Bereich seines Gleichen sucht. Jetzt ist es an der Zeit, ihr neues Opus, "The whole of the law" auf die Menschheit loszulassen. Diese alles verheerende Scheibe erweckt ähnliche Gefühle wie eine OP am offenen Gehirn ohne Narkose und vereint alle Markenzeichen der Band mit verboten eingängigen Kompositionen und neugefundener Konzentriertheit, nicht zu vergessen wahnsinnigem Hass. Der kommende Output klingt zu gleichen Teilen erfrischend und abgeklärt, zeigt aber vor allen Dingen eine Band, die am Zenit ihrer Fähigkeiten steht.
  1. The Nameless Dread
  2. Depravity Favours the Bold
  3. Hold Your Children Close and Pray for Oblivion
  4. We Will Fucking Kill You
  5. ...So We Can Die Happy
  6. In Flagrante Delicto
  7. And You Will Beg for Our Secrets
  8. Extravaganza!
  9. On Being a Slave
  10. The Great Spectator
  11. Of Horror, and the Black Shawls
  12. Powerslave (Bonus Track)
  13. Man at C&A (Bonus Track)
Björn Thorsten Jaschinski

von Björn Thorsten Jaschinski (29.08.2016) Der Albumtitel, ein Ausschnitt aus der Aleister Crowley-Maxime “Do what thou wilt shall be the whole of the law”, untermauert den satanischen Anspruch des Necro Prog-Duos aus Birmingham. Zwei Songtitel umschreiben den musikalischen Inhalt besonders nachhaltig: „We will fucking kill you“ (sehr emotionale Gitarrenmelodien) und „Extravaganza!“ (zunächst schleppende Psychonummer). Effekte und Sprach-Samples stehen den bedrohlichen Mahl-Riffs der Ouvertüre „The nameless dread“ voran, die mit Requiem-Chören direkt in „Depravity favours the dread“ übergeht. Dort explodiert Anaal Natrakhs einmaliger Molotow-Cocktail aus mit Industrial-Lärm vermengtem Necro-Black Metal und viehisch bretterndem Grind. Die auf dem letzten Album gerne als Stilmittel genutzten klassischen Gitarrenleads und hymnischen Klargensänge mit Devin Townsend- und Power Metal-Timbre wurden weiterentwickelt. Technoider Drumcomputer-Terror mit bestialisch verfremdetem Gesang darf auch nicht fehlen und kommt in „Hold your children close and pray for oblivion“ zum Zug. Völlig krank!

1
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "The whole of the law".

1 bis 1 von 1
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Sven W.

9 Bewertungen

Geschrieben am: 08.09.2017

Empfehlenswert

Ich kannte die Band bisher noch nicht und habe beim momentanen Sonderpreis zugeschlagen. Mir gefällt diese CD sehr gut und für 6,99 kann man da gar nichts falsch machen.

War diese Bewertung hilfreich für dich?