The terror tapes

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 06.08.2021 - 07.08.2021

Nur noch 2 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

Den Iren von Gama Bomb gelingt mit „The terror tapes“ das Kunststück, den Spirit alter und teils obskurer Speed- und Thrash Metal-Legenden wie Nuclear Assault, Re-Animator und Acid Bath mit eigenen Ideen, Spielwitz und purem Wahnsinn in die Gegenwart zu transferieren. Grandios!

Allgemein

Artikelnummer: 255679
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Gama Bomb
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 19.04.2013
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    The wrong stuff
  • 2.
    Legend of speed
  • 3.
    Backwards Bible
  • 4.
    Beverly Hills robocop
  • 5.
    Smoke the blow with Willem Dafoe
  • 6.
    We started the fire
  • 7.
    Terrorscope
  • 8.
    The cannibals are in the streets / All flesh must be eaten
  • 9.
    Shitting yourself to live
  • 10.
    Matrioshka brain
  • 11.
    Metal idiot
  • 12.
    Wrecking ball

von Markus Wosgien (11.03.2013) Mit ihrem neuen, nunmehr vierten Nackenbrecher „The terror tapes“ knüpfen die irren Iren von Gama Bomb mit vernichtender Leichtigkeit an ihre ebenso starken Vorgängeralben an. Die zwölf Nummern brillieren nicht nur durch den Sarkasmus und den pechschwarzen Humor des Quintetts, sondern können musikalisch ebenso durch die Bank punkten. In der Regel wird das Gaspedal bis zum Anschlag durchgedrückt, während sich die beiden Gitarristen und Gründungsmitglieder Luke Graham und Joe McGuigan gegenseitig duellieren und wahre Riffsalven vom Stapel lassen. Dabei greifen Gama Bomb den Spirit ebenso schräger wie grandioser Kultacts der Marke Nuclear Assault, Acid Reign und Re-Animator auf. Philosophiert wird dabei über klassische Science Fiction-Themen, Comics, Zombies, Computerspiele sowie Action- und Horrorfilme. Grandios startet der Gewitterhagel mit dem an die frühe Overkill erinnernden „The wrong stuff“, gefolgt von dem pfeilschnellen „Legend on speed“ - bis hin zu dem abgefahrenen „The cannibals are in the street (therefore) all flesh must be eaten“. Es passt einfach alles, vom wahnsinnigen Spielwitz bis hin zum brettharten Groove. Ein mit Nostalgie behaftetes, innovatives Speed/Thrash Metal Geschoss der Gegenwart.