Details

https://www.emp.de/p/the-sinner%27s-sake/337968St.html
Artikelnummer: 337968St
16,99 € 9,99 €
Du sparst 41% / 7,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Gratis Slipknot Sticker-Set

Gratis Sticker

Zu diesem Artikel schenken wir dir gratis Sticker von Slipknot. Bitte schön!

Artikelnummer: 337968
Geschlecht Unisex
Musikgenre Melodic Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Nothgard
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 23.9.16
Die Erstauflage erscheint im limitiertem Digipak.

Die deutschen Melodic-Death-Metal-Helden NOTHGARD werden ihr brandneues Werk im September 2016 veröffentlichen. Das dritte Studioalbum trägt den Titel "The Sinner's Sake". Mit ihren zwei Veröffentlichungen "Warhorns of Midgard" (2011) und "Age of Pandora" (2014) konnten sich NOTHGARD bereits eine große Anhängerschaft erspielen. Mit ihrer Mischung aus melodischem Death Metal und den epischen Elementen sowie weiteren Einflüssen aus Neo-Klassik und Folk konnten sie Fans und Kritiker schnell von sich überzeugen. Das beeindruckende Cover Artwork des neuen Longplayers stammt aus der Feder des ungarischen Künstlers Péter Sallai (SABATON...).
CD 1
1. GLITTERING SHADES (INTRO) 2. FROM LAMBS TO LIONS 3. THE SINNER’S SAKE 4. IRON SIGHTS 5. DEATH UNITES 6. SHADOW PLAY 7. DESCENDANTS OF THE SUN 8. LAST CHILD STANDING 9. DRAINING VEINS 10. WHEN GODS CRY 11. SIN EATER
Rainer Schuster

von Rainer Schuster (30.06.2016) Bereits seit 2008 erarbeiten sich Nothgard eine stetig wachsende Fanbase. Das Debütalbum „Warhorns of Midgard“ überzeugte Hörer und Kritiker gleichsam, sodass man für dessen Nachfolger „Age of Pandora“ (2014) direkt von NoiseArt gesignt wurde, die nun auch dessen Nachfolger „The sinner’s sake“ präsentieren. Und auch diesmal liefern Mastermind Dom R. Crey und seine Mitstreiter melodischen Death Metal mit erstklassiger Gitarrenarbeit und epischer Orchestrierung. Neben der erneuten Steigerung in Sachen Songwriting ist vor allem die glasklare und dennoch fette Produktion zu nennen, die den symphonischen Passagen eine regelrechte Blockbuster-Atmosphäre entlockt und die markanten, kraftvollen Vocals von Dom noch zwingender macht. Gekrönt wird dieses Meisterwerk mit hochkarätigen Gastbeiträgen von Gitarren-Virtuose Jeff Loomis (Arch Enemy, Conquering Dystopia), Jen Majura (Evanescence) sowie Doms Equilibrium-Bandmate Robert „Robse“ Dahn. Wer seine tödlichen Riffs gerne mit genialen Leads serviert bekommt, sollte in diesem Jahr Nothgard unbedingt auf dem Schirm haben.