The renaissance of hope

LP Alles zu Decembre Noir
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Teilen

Artikelbeschreibung

Erscheint im Vinyl-Format.

Eine Hoffnung geht in Erfüllung - hier ist "The Renaissance Of Hope", das 4. Album der herausstechenden Doom-Metal-Band DÉCEMBRE NOIR aus Thüringen Seit 2008 haben DÉCEMBRE NOIR ihre melancholisch-melodische Mischung aus Death- und Doom-Metal immer wieder erweitert und fortentwickelt. Nach der erfolgreichen ersten Album-Veröffentlichung über Lifeforce Records "Autumn Kings" aus dem Jahr 2018 folgt jetzt "The Renaissance Of Hope", das bereits vierte Werk der charismatischen Band aus Thüringen. Das Erfurter Quintett zeigt ein gewachsenes Gefühl für die musikalische Verwirklichung dunkel gefärbter Emotionen und entsprechender Stimmungen. Die vielfache Deutungs- und Empfindungsmöglichkeit des Begriffs „Hoffnung“ (Hope) lässt sich gut auf die neuen Songs der Band übertragen. Was für eine Person tiefste Hoffnung ist, kann bei einer anderen schwerstes Leiden verursachen. Hoffnung hat immer eine persönliche und sehr individuelle Komponente. Man denke dabei an das sehr sensible Thema der aktiven Sterbehilfe - was für ein starkes Verlangen und welche Unbedingtheit muss der Hoffnung zugrunde liegen, endlich sterben zu dürfen - und welches Leiden muss die Person erfahren, die diesen Wunsch aus Liebe erfüllt. Dieses unvorstellbare Martyrium der Hingabe wird im Artwork von "The Renaissance Of Hope" aufgenommen.

Allgemein

Artikelnummer: 481913
Musikgenre Doom
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Decembre Noir
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 13.11.2020
Gender Unisex

LP 1

  • 1.
    A Swan Lake Full of Tears
  • 2.
    Hope/Renaissance
  • 3.
    Ritual and Failure
  • 4.
    Streets of Transience
  • 5.
    Wings of Eschaton
  • 6.
    Behind the Scenes

von Peter Kupfer (23.10.2020) Thüringen entwickelt sich immer mehr zum musikalischen Epizentrum, wie man nun mit dem neuen Album von Décembre Noir feststellen muss. Seit 2008 formt die Band ein dichtes Soundgeflecht, welches sich zwischen Doom und Melodic Death Metal verorten lässt. Faszinierend (wie auch nun auf Album Nummer 4) ist die Tatsache, dass beide Genre nicht die Grenzen, sondern vielmehr den Startpunkt für einen einzigartigen Sound darstellen. Dunkelste Emotionen stellen die Basis für Songs wie „A swan lake full of tears“ dar und werden in über 8 Minuten mit allen Facetten dargeboten. „Hope/Renaissance“ geht direkter zur Sache, um dennoch Raum für die ganz großen filigranen Momente zu lassen. Technisch ist „The renaissance of hope“ ein Quantensprung, was auch durch die perfekte Produktion zum Vorschein kommt. „Ritual and failure“ spiegelt das Album in einem Song wider und mausert kurzerhand zum Dreh- und Angelpunkt der Scheibe. Décembre Noir servieren ein anmutend schönes, wenn auch zerreißendes Album, welches zwischen Licht und Dunkel pendelt.

Gibt es auch als:

Unsere EMPfehlungen für dich