The quiet resistance

The quiet resistance

CD Alles zu Nemesea
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 02.11.2020 - 03.11.2020

Nur noch 2 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Gothic Rock/Metal mit Sängerin hat in den Niederlanden eine unglaubliche Mehrheitsfähigkeit und eine lange Geschichte. Keyboarder Lasse hat diese mit seiner ex-Band Orphanage mitbestimmt. „The quiet resistance“ von 2011 ist das dritte Nemesea-Album.

Allgemein

Artikelnummer: 209669
Geschlecht Unisex
Musikgenre Gothic Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Nemesea
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 18.11.2011
Geschlecht Unisex

CD 1

  • 1.
    The quiet resistance
  • 2.
    Caught in the middle
  • 3.
    Afterlife
  • 4.
    Whenever
  • 5.
    If you could
  • 6.
    High enough
  • 7.
    Say
  • 8.
    It's over
  • 9.
    I live
  • 10.
    Stay with me
  • 11.
    Rush
  • 12.
    Release me
  • 13.
    2012
  • 14.
    Allein

von Oliver Kube (26.09.2011) Das dritte Album der Niederländer wurde von ihrem Landsmann Joost van den Broek betreut. Der ehemalige After Forever-Keyboarder, hat sich seine Brötchen zuletzt hauptsächlich im progressiven Bereich verdient, in dem er u. a. mit Arjen Lucassen für dessen Projekte Ayreon und Star One kollaborierte. Dass er auch auf dem Symphonic-/Gothic-Sektor nichts verlernt hat, beweist seine Produktion der schönen Manda Ophius und ihrer Jungs eindrucksvoll. Der gerade für diesen Stil so immens wichtige Sound, kommt kraftvoll und opulent aus den Boxen. Interessant ist dabei die prominent in den Vordergrund gemischte Elektro-Komponente. Die mag bei Stücken wie dem flott-hymnischen „Caught in the middle“, der Rammstein-Verneigung „Allein“ oder dem vergleichsweise schön relaxten „Whenever“ zunächst etwas gewöhnungsbedürftig klingen. Doch selbst skeptische Puristen dürften bald merken, dass das Ganze im Zusammenspiel mit den gelungenen Melodien plus Ophius‘ Gesang prima funktioniert und der Band ein sympathisch eigenwilliges, ja sogar originelles Gesicht verleiht.

Unsere EMPfehlungen für dich