Details

https://www.emp.de/p/the-ophidian-trek/289231St.html
Artikelnummer: p1733089
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 289231
Geschlecht Unisex
Musikgenre Mathcore
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-CD & Blu-ray
Produktthema Bands
Laufzeit in Minuten 98
live Ja
Band Meshuggah
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.9.14
Erscheint im Digipak mit Schuber.

Meshuggah präsentieren das Live-Kunstwerk "The ophidian trek" zum 25jährigem Jubiläum. Auf der Blu-ray enthalten sind Mitschnitte (15 Tracks) von Konzerten in den USA und Europa auf der "The Ophidian Trek"-Tour sowie Festial-Aufnahmen vom Wacken Open Air 2013. Als Bonus gibt es noch 2 Live-CD's.

Sound:PCM Stereo/DTS HD Master 4.0
Bild:16:9/PAL
Disc 1
1. Swarmer 2. Swarm 3. Combustion 4. Rational Gaze 5. Obzen 6. Lethargica 7. Do Not Look Down 8. The Hurt That Finds You First 9. I Am Colossus 10. Bleed 11. Demiurge 12. New Millennium Cyanide Christ 13. Dancers To A Discordant System 14. Mind's Mirrors / In Death - Is Life / In Death - Is Death... 15. The Last Vigil
Disc 2
1. Swarmer (Live) 2. Swarm (Live) 3. Combustion (Live) 4. Rational Gaze (Live) 5. ObZen (Live) 6. Lethargica (Live) 7. Do Not Look Down (Live) 8. The Hurt That Finds You First (Live) 9. I am Colossus (Live)
Disc 3
1. Bleed (Live) 2. Demiurge (Live) 3. New Millennium Cyanide Christ (Live) 4. Dancers To A Discordant System (Live) 5. Mind's Mirrors / In Death - Is Life / In Death - Is Death... 6. The Last Vigil (Live)
Adam Weishaupt

von Adam Weishaupt (06.08.2014) Im Falle von Meshuggah liegen Genie und Wahnsinn nicht nur eng beisammen, sondern geben sich buchstäblich die Klinke in die Hand. Denn was die Schweden seit über zweieinhalb Jahrzehnten praktizieren, ist mitunter nicht von dieser Welt. Doch nicht nur im Studio mutieren sie zu wahren Tieren, auch live sind Meshuggah über jeden Zweifel erhaben. Mitgeschnitten wurde die London-Show vom Mai 2013, wo das Quintett während der „The ophidian trek“-Tournee ihre extravaganten, vornehmlich neuen Songs performte und einmal mehr über sämtliche Stränge schlug. Mit dem Live-Beweis vor Augen, wirkt diese brachiale Vehemenz noch überwältigender und verdeutlicht, was jedes einzelne Mitglied der Band zu leisten im Stande ist. „Swarm“ eröffnet das Manifest, gefolgt von vier weiteren Nackenbrechern ihres aktuellen „Koloss“ Meisterwerks. Das komplexe „Rational gaze“ lässt die Briten vor Ort endgültig ausrasten, gefolgt von dem genialen „Bleed“ und dem „Chaosphere“-Klassiker „New millennium cyanide christ“. Glücklicherweise sind die Kameraschnitte nicht ganz so hektisch wie die zahlreichen Breaks, wodurch die Show ein Genuss für sämtliche Sinnesorgane ist.