The hunter

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 15.07.2020 - 16.07.2020

Nur noch 2 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Auf „The hunter“ überraschten Mastodon 2011 nicht nur mit weniger technischen Songs, sondern auch einem unerwarteten Produzenten: Mike Elizondo hatte sich vor allem im Hip Hop einen Namen gemacht. Lyrisch war die Vier-Elemente-Theorie Geschichte.
Artikelnummer: 208127
Geschlecht Unisex
Musikgenre Progressive Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Mastodon
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 23.09.2011

CD 1

  • 1.
    Black Tongue
  • 2.
    Curl Of The Burl
  • 3.
    Blasteroid
  • 4.
    Stargasm
  • 5.
    Octopus Has No Friends
  • 6.
    All The Heavy Lifting
  • 7.
    The Hunter
  • 8.
    Dry Bone Valley
  • 9.
    Thickening
  • 10.
    Creature Lives
  • 11.
    Spectrelight
  • 12.
    Bedazzled Fingernails
  • 13.
    The Sparrow

von Markus Wosgien (21.09.2011) Mastodon verlassen sich auf ihrem neuen, fünften Longplayer auf ihren inneren Instinkt und kommen mit einem Album um die Ecke, mit dem garantiert keiner gerechnet hat. So ziemlich alles, wofür das Quartett aus Atlanta bis dato stand, wird über Bord geworfen und durch neue Elemente ersetzt. Das Korsett in dem Mastodon stecken, ist noch immer progressiv, allerdings weniger sperrig und vertrackt wie bisher. Die 13 Tracks sind geradliniger und dadurch weitaus zugänglicher - und sie tun vor allem eines: sie rocken! „The hunter“ ist wie eine Entschlackung, bei der man sich entgiftet und aus festgefahrenen Strukturen freischwimmt, um sich dann wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren. Psychedelisch, orientalisch und teils sehr futuristisch, aber auch mit Siebziger Flair versehen, gehen sie dabei zu Werke und vermitteln eine unglaubliche Energie. Hart und intensiv klingen Mastodon weiterhin, nur eben auf einem anderen Level. Ein großes Plus ist die grandiose, lebendige Produktion, die all die Feinheiten und Details so wundervoll alternativ und authentisch klingen lässt. Es gibt viel zu entdecken und genau das hält „The hunter“ frisch und innovativ.

Gibt es auch als: