Details

https://www.emp.de/p/the-holographic-principle/338270St.html
Artikelnummer: 338270St

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 18.10.2019 - 19.10.2019

Nur noch 2 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 338270
Geschlecht Unisex
Musikgenre Symphonic Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Epica
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 30.09.2016
Jewelcase-Edition.

Hollands größte Symphonic Metal-Institution, EPICA, hat die Arbeiten an ihrem neuen Album abgeschlossen. Dieses hört auf den Namen "The holographic principle" und wird am 30. September weltweit veröffentlicht. Die Platte wurde mit Joost van der Broek in den Sandlane Recording Facilities aufgenommen. Für den Mix war Jacob Hansen (VOLBEAT, DESTRUCTION) verantwortlich. Das sensationelle Artwork stammt aus der Feder von Stefan Heilemann.
CD 1
1. Eidola 2. Edge Of The Blade 3. A Phantasmic Parade 4. Universal Death Squad 5. Divide And Conquer 6. Beyond The Matrix 7. Once Upon A Nightmare 8. The Cosmic Algorithm 9. Ascension - Dream State Armageddon 10. Dancing In A Hurricane 11. Tear Down Your Walls 12. The Holographic Principle - A Profound Understanding Of Reality
Adam Weishaupt

von Adam Weishaupt (28.06.2016) Auf ihrem siebten Studioepos zieht das niederländische Symphonic Metal Sextett den allgemeinen Härtegrad an, und gestaltet die Stücke noch komplexer und progressiver sowie in sich vielschichtiger und mannigfaltiger. Erstmals haben Epica mit einem echten Orchester aufgenommen, was den symphonischen Charakter der einzelnen Stücke noch authentischer und lebendiger werden lässt. Ein opulentes Kopfkino spielt sich vor dem inneren Auge ab, wenn es gilt, eine Fülle von Eindrücken zu verarbeiten. Zu den Höhepunkten zählt die eröffnende Powernummer „Edge of the blade“, das futuristisch-wuchtige „A phantomic parade“ sowie die beiden überaus hymnischen Granaten „Beyond the matrix“ und „Divide and conquer“. Zeit zum Verschnaufen bietet lediglich das sinnliche Akustikstück „Immortal melancholy“ sowie das orientalisch anmutende „Dancing in a hurricane“. Das Herzstück sitzt mit dem knapp zwölfminütigen Titelsong „The holographic principle“ am Ende der CD und spannt einen mächtigen Bogen vom melodischen Prog Rock, über sakrale Momente, bis hin zum brettharten Death Metal. Epischer Wahnsinn pur!