The high end of low

CD
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 04.04.2020 - 06.04.2020

Nur noch 1 Stück vorrätig

Artikelbeschreibung

Manchmal kommen sie wieder. So auch Basser Twiggy Ramirez, der beim 2009er Opus „The high end of low“ wieder zur Marilyn Manson-Familie gehörte. Zu den provokanten Titeln gehört auch jener der ersten Single ‚Arma-goddman-motherfuckin-geddon’.
Artikelnummer: 439057
Geschlecht Unisex
Musikgenre Industrial
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Marilyn Manson
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 22.05.2009

CD 1

  • 1.
    Devour (Album Version)
  • 2.
    Pretty as a ($) (Album Version)
  • 3.
    Leave A Scar (Album Version)
  • 4.
    Four Rusted Horses (Album Version)
  • 5.
    Arma-goddamn-motherfuckin-geddon (Album Version (Explicit))
  • 6.
    Blank and White (Album Version Edit)
  • 7.
    Running To The Edge Of The World (Album Version)
  • 8.
    I Want To Kill You Like They Do In the Movies (Album Version)
  • 9.
    WOW (Album Version)
  • 10.
    Wight Spider (Album Version)
  • 11.
    Unkillable Monster (Album Version)
  • 12.
    We're From America (Album Version)
  • 13.
    I Have to Look Up Just to See Hell (Album Version)
  • 14.
    Into the Fire (Album Version)
  • 15.
    15 (Album Version)
  • 16.
    Arma-goddamn-motherfuckin-geddon (The Teddybears Remix)

von Michael Rensen (29.04.2009) Nach dem verhältnismäßig schwachen "Eat me, drink me"-Album hat sich Brian Hugh Warner alias Marilyn Manson erstmals seit vielen Jahren wieder mit seinem alten Bassisten Twiggy Ramirez zusammengetan und die abwechslungsreichste Platte seiner Karriere ausgearbeitet. In Tracks wie dem textlich bitterbösen, an Ministry erinnernden "We´re from America" überzeugt Manson mit heftigem, aggressivem Industrial Metal, die dynamischen Hits "Leave a scar" und "Arma-goddamn-motherfuckin-geddon" knüpfen an die größten Single-Erfolge der Band an, und bei Depeche-Mode-artigen Songs wie "Four rusted horses" und der lupenreinen Bombast-Ballade "Running to the edge of the world" wird durchaus auch mal eine Akustikgitarre ausgepackt. Die Klassikeralben "Antichrist superstar" und "Mechanical animals" bleiben qualitativ zwar unerreicht, unterm Strich ist "The high end of low" aber eine der besseren Scheiben im Manson-Katalog.