Details

https://www.emp.de/p/the-great-momentum/347125St.html
Artikelnummer: 347125St
16,99 € 8,99 €
Du sparst 47% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Rechtzeitige Lieferung zu Weihnachten

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 17.12.2018 - 18.12.2018

Product Actions

Aktuelle Rabatte für diesen Artikel

Neukunden: Versandkostenfrei ab 40€

Artikelnummer: 347125
Musikgenre Symphonic Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-CD
Produktthema Bands
Band Edenbridge
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 17.2.17
Erscheint als Doppel-CD im Digipak! Die zweite CD beinhaltet die Instrumental-Version des Albums.

Mehr als ein Jahr Arbeit steckt in der neuen Scheibe "The great momentum" von Österreichs Symphonic-Metal-Truppe Edenbridge. Mit diesem Album stellen Sängerin Sabine Edelsbacher und ihre Freunde den neuen Drummer Johannes Jungreithmeier vor, der mit seinem energetischen Drumming zur großen Dynamik des Albums beiträgt. Zu ihres Gästen zählt die Band den Sänger Erik Martensson (Eclipse, W.E.T, Nordic Union) und die Junge Philharmonie Freistadt.
  1. SHIANTARA
  2. THE DIE IS NOT CAST
  3. THE MOMENT IS NOW
  4. UNTIL THE END OF TIME
  5. THE VISITOR
  6. RETURN TO GRACE
  7. ONLY A WHIFF OF LIFE
  8. A TURNAROUND IN ART
  9. THE GREATEST GIFT OF ALL
  10. SHIANTARA
  11. THE DIE IS NOT CAST
  12. THE MOMENT IS NOW
  13. UNTIL THE END OF TIME
  14. THE VISITOR
  15. RETURN TO GRACE
  16. ONLY A WHIFF OF LIFE
  17. A TURNAROUND IN ART
  18. THE GREATEST GIFT OF ALL
Matthias Mader

von Matthias Mader (06.12.2016) Edenbridge sind zurück. Man möchte fast sagen symphonisch-bombastischer als jemals zuvor! Als Herzstück ihres insgesamt neunten Albums geht womöglich „The greatest gift of all” durch: ein monumentaler Longtrack mit über zwölf Minuten Spielzeit, rigide strukturiert, mit melancholischer Schwere, träumerischen Gitarrenexkursen und einer extraordinären Gesangsperformance. „The die is not cast” beginnt mit akustischem Gitarrenpicking zwar eher balladesk, steigert sich aber schon wenig später zu einem Paradebeispiel für zeitgemäßen Gothic Metal mit Symphonic-Einschlag. „Until the end of time” dagegen bleibt durchgehend ruhig und atmet ein wenig Blackmore’s Night. Während der Arbeiten an „The great momentum” riefen Edenbridge eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben, um mit einem höheren Budget wirklich in die Lage zu sein, auch die letzten produktionstechnischen Nuancen umsetzen zu können. Sowohl für die Band selbst als auch für ihre Fans letztendlich eine Win-Win-Situation.

0
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "The great momentum".