Details

https://www.emp.de/p/the-great-and-secret-show/290544St.html
Artikelnummer: 290544St
18,99 € 9,99 €
Du sparst 47% / 9,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Versandkostenfrei ab 39,99 €

GRATIS VERSAND
Artikelnummer: 290544
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Devilment
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 31.10.2014
Diese Edition kommt im Digipak mit Bonustrack.

Devilment starten in diesem Jahr mit dem Album "The great and secret show" durch. 2013 ging die Band um Sänger Dani Filth (Cradle of Filth) mit Produzent Scott Atkins (CRADLE OF FILTH, BEHEMOTH, AMON AMATH, SYLOSIS & GAMA BOMB) ins Grindstone Studio in Suffolk um den vertonten Wahnsinn auf CD zu bannen. Die düsteren, poetischen Lyrics fügen sich perfekt in die harten groovenden Riffs der Instrumental-Fraktion ein, während das stimmige Artwork von Drake Mefestta den Spirit des Albums auf beeindruckende Weise einfängt.
Unter den 13 Songs dieser Edition findet sich auch ein Cover von Midnight Oil namens "Beds are burning’ mit Bam Margera (MTV's Jackass) als Gastsänger.
sowie eine Orchesterversion von 'Even your blood group rejects me' vom Soundtrack Meister Spencer Creaghan.


CD 1
1. Summer Arteries 2. Even Your Blood Group Rejects Me 3. Girl From Mystery Island 4. The Stake In My Heart 5. Living With The Fungus 6. Mother Kali 7. Staring At The Werewolf Corps 8. Sanity Hits A (Perfect) Zero 9. Laudanum Skull 10. The Great And Secret Show 11. Beds Are Burning 12. Psycho Babble 13. Even Your Blood Group Rejects Me
Adam Weishaupt

von Adam Weishaupt (18.09.2014) Vor drei Jahren rief der britische Gitarrist und Songwriter Daniel Finch die Band Devilment ins Leben, denen sich wenig später - von den ersten Songideen überzeugt - Cradle Of Filth-Vokalist Dani Filth anschloss. Dank dessen unverkennbarer Stimme und seinen passenden Textideen, wuchs das zur Band gereifte Projekt Devilment immer weiter, ehe das Sextett gemeinsam mit Scott Atkins (Behemoth, Amon Amarth u.a.) das vorliegende Debüt vollendete. Als Horror Metal passend deklariert, mausert sich das geheimnisvolle Opus zu einem gewaltigen Gänsehaut-Manifest. Bisweilen erinnert das Gebräu an die eher kommerziellere Cradle-Phase zu Gothic Metal lastigen „Nymphetamine“-Zeiten, zumal die zehn Tracks trotz der leichten Prog-Note sehr groovig und leicht zugänglich sind. Besonders gut gelingt dies bei der hymnischen Single „Mother Kali“, dem Moonspell ähnelndem „Girl from Mystery Island“ und dem mächtigen „Even your blood group rejects me“. Ein gesundes Grusel-Feeling schwebt über dem gesamten Werk, das an die Magie britischer Legenden wie Alfred Hitchcock, Miss Marple und Jack The Ripper erinnert.