Details

https://www.emp.de/p/the-getaway/334821St.html
Artikelnummer: 334821St
16,99 € 6,99 €
Du sparst 58% / 10,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 12.12.2019 - 13.12.2019

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön.

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 334821
Geschlecht Unisex
Musikgenre Alternative/Indie
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Red Hot Chili Peppers
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 17.06.2016
Die Red Hot Chili Peppers melden sich fünf Jahre nach ihrem letzten Album "I'm with you" zurück. Nachdem seit dem Überalbum "Blood Sugar Sex Magic" alle Alben von Produzenten-Legende Rick Rubin betreut wurden, hat man sich diesmal in die Hände des mehrfach Grammy-nominierten Musikers und Songwriters Danger Mouse, der bereits mit so unterschiedlichen Acts wie U2, Gnarls Barkley und The Black Keys arbeitete, begeben, um den neuen Songs einen frischen Anstrich zu verleihen. Noch deutlicher als auf dem Vorgänger werden die Funk-Einflüsse der Band vermehrt in den Fokus gestellt, was bei einem Bassisten wie Flea, der nach seinem Snowboard-Unfall wieder ganz genesen ist, einfach nur Spaß macht!
CD 1
1. The getaway 2. Dark Necessities 3. We turn red 4. The longest wave 5. Goodbye angels 6. Sick love 7. Go robot 8. Feasting on the flowers 9. Detroit 10. This ticonderoga 11. Encore 12. The hunter 13. Dreams of a samurai
Oliver Kube

von Oliver Kube (24.05.2016) Die Peppers scheinen sich auf einen Fünf-Jahres-Rhythmus eingependelt zu haben. Das ist schade, weil man doch viel häufiger solch grandiose neue Werke von ihnen hören würde, wie ihren nunmehr elften Longplayer. „The getaway“ ist das erste Album seit „Mother’s milk“ (1989), das die Kalifornier nicht mit Soundguru Rick Rubin einspielten. An seiner Stelle sitzt diesmal Brian Joseph Burton alias Danger Mouse hinter den Reglern, der als Hälfte von Gnarls Barkley selbst ein großer Pop-Star ist. Dank seiner grandiosen Arbeit für u. a. U2, The Black Keys und Portugal. The Man genießt er aber auch einen exzellenten Ruf als Rock-Produzent. Die Kollaboration mit Anthony Kiedis, Flea & Co. darf der 39-Jährige ab sofort auf der Liste seiner besten Jobs ergänzen. Relaxt und doch kräftig, voller Energie und immens lebendig kommen Tracks wie die Titelnummer, das intensive „Dreams of a samurai“ oder das coole „Go robot“ daher. Ein absolutes Highlight ist dabei „Dark necessities“, das atmosphärische Pianoklänge mit knackigen Funk-Grooves und Kiedis verträumten Vocals verbindet.