The formation of damnation

LP
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 01.12.2021 - 02.12.2021

Nur noch 4 Stück vorrätig

Teilen

* Nur online. Mindestbestellwert 59,95 €. Die Versandkosten werden automatisch im Bestellprozess abgezogen. Der gratis Versand gilt nur für Standardversandmethoden. Gültig bis zum 30.11.2021.

Artikelbeschreibung

"The formation of damnation" von Testament als Re-Release auf Vinyl.

Testament ist mit dieser Scheibe eines der besten Alben ihrer langen Karriere gelungen. Hier sitzt jedes Riff und jeder Song hat Klassikercharakter. Im fast Original Line-Up blasen sie die Konkurrenz ins Nirvana.

Allgemein

Artikelnummer: 315642
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat LP
Edition Re-Release
Produktthema Bands
Band Testament
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 26.06.2015
Gender Unisex

LP 1

  • 1.
    For the glory of...
  • 2.
    More than meets the eye
  • 3.
    The evil has landed
  • 4.
    The formation of damnation
  • 5.
    Dangers of the faithless
  • 6.
    The persecuted won't forget
  • 7.
    Henchmen ride
  • 8.
    Killing season
  • 9.
    Afterlife
  • 10.
    F.E.A.R.
  • 11.
    Leave me forever

von Jürgen Tschamler (25.03.2008) Lange, viel zu lange haben wir auf ein neues Testament Album warten müssen. Wer eine der Liveshows im Original Line-Up (ok, ich zähl‘ Paul Bostaph als alten Bay Area Haudegen einfach mal zum Original Line-Up, er hat es verdient) in den letzten 16 Monaten hat sehen können, der weiß, dass die Harmonie in der Band wieder stimmt. Das hat sich positiv, nein, geradezu unglaublich ausgewirkt auf das neue Album "The formation of damnation". Hat Sänger Chuck Billy während der letzten Jahre wegen seines gesanglichen Abdriftens in richtig Death Metal einige Kritik einstecken müssen, besinnt er sich auf dem neuen Album auf seine gesanglichen Qualitäten und legt eine Wahnsinns Performance hin. Das Gitarrenduo Skolnick/Peterson liefert ein gnadenloses Riffgewitter ab, das in Thrashgranaten wie "The persecuted won't forget", "The evil has landed" oder "The formation of damnation" seine Höhepunkte findet. Das treibende"Henchman ride" liefert ein Feuerwerk an monströsen Thrashriffs und wirkt dabei noch so höllisch groovy, dass es einen vollkommen umbläst. Thrash Metal in Vollendung. Nicht altbacken, nicht ausgelutscht, nicht vorhersehbar. Testament ist mit dieser Scheibe eines der besten Alben ihrer langen Karriere gelungen. Hier sitzt jedes Riff und jeder Song hat Klassikercharakter. Thrash back!

Unsere EMPfehlungen für dich