Details

https://www.emp.de/p/the-evil-divide/331693St.html
Artikelnummer: 331693St

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 27.05.2019 - 28.05.2019

Product Actions

Artikelnummer: 331693
Geschlecht Unisex
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & DVD
Produktthema Bands
Band Death Angel
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 27.5.16
Erscheint im schickem Digipak inklusive eines Bonustracks sowie einer 52 Minuten fassenden Making of-DVD!

Die Bay-Area-Thrasher von Death Angel kehren mit ihrem neuen Werk "The Evil Divide" zurück zu ihren Wurzeln, der selbe Spielwitz und der Wahnsinn wie z. B. auf ihrem Megaepos "Act III" sind wieder allgegenwärtig, trotz der laufenden Aufnahme Unterbrechungen und trotzdessen, dass die meisten Songs "on the road" geschrieben wurden ist diese Scheibe ein musikalisches Meisterstück. Ein Muss für jeden!
CD 1
1. The Moth 2. Cause for Alarm 3. Lost 4. Father of Lies 5. Hell to Pay 6. It Can't Be This 7. Hatred United, United in Hate 8. Breakaway 9. The Electric Cell 10. Let the Pieces Fall 11. Wasteland (Bonustrack)
CD 2
1. What We Do-Making of (DVD)
Jürgen Tschamler

von Jürgen Tschamler (22.03.2016) Death Angel liefern seit ihrer Reunion 2001 regelmäßig Hammer-Alben ab. Die Jungs um Sänger Mark Osegueda stehen für filigranen Bay Area-Thrash mit hohem Wiedererkennungswert und ansteckendem Enthusiasmus. Gekonnt vermeidet das Quintett dabei Wiederholungen und variiert immer wieder den eigenen Stil, ohne dabei den Thrash Metal als Fundament aus den Augen zu verlieren. Genau das ist die große Kunst in einem Genre, in dem es wegen der eng gesteckten Grenzen schwierig ist, neue Standards zu setzen. „The evil divide“ hebt sich besonders durch die hektisch-energischen Riffstrukturen hervor. Die zehn Tracks sind deutlich old-schooliger gehalten als die letzten beiden Alben, dennoch klingen die Riffs und Songs frisch und unverbraucht. Tracks wie „The electric cell“, „Cause for alarm“, „Father of lies“ oder „Hell to pay“ schrauben kompromisslos jede Rübe ab. Was für ein Massaker - Thrash till death!

3
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "The Evil Divide".

Schreibe eine Bewertung
1 bis 3 von 3
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Michael S.

42 Bewertungen

Geschrieben am: 25.04.2019

Die Bay Area lebt

Death Angel gehören zu den Dinos im Trash Metal, aber dieses Album ist absolut Up-to-date! Jeder der Songs auf dem Album hat seine Berechtigung, keine Ausfälle. "The Moth" geht ordentlich ab, bei "Lost" wird der Speed gedrosselt und der Song überzeugt mit einer einprägsamen Melodie und Gesang. Das Album ist ebenfalls top produziert. Wem die letzten Slayer Alben zu eintönig waren und bei Metallica etwas der Trask-Faktor fehlt, der sollte hier reinhören.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Christian E.

6 Bewertungen

Geschrieben am: 03.08.2016

Ein super Album

von einer super Band. Death Angel halt. Wer die Band nicht mag ist doof. Unbedingt live anschauen!!!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Thomas S.

43 Bewertungen

Geschrieben am: 19.06.2016

Hammer Album

Neu entdeckt und lieb gewonnen. Da lässt sich doch die Wartezeit auf den letzten der Big4 hervorragend verkürzen. Legt ihr mal euren alten Sachen wieder auf und spielt die bekannte Setlist. Egal (aber ich warte trotzdem(-: auf euer neues Album). Hier ist wieder hervorragender Ersatz. Es ist was dran. So klingt Thrash heute. Auf den Punkt und sogar melodisch, fette laute und beinharte Riffs sowie feinste Akustik. Alles drin, alles dran. Was will man mehr. Oben drauf gibt’s noch ein Making of. Gut gemacht und Fan gewonnen.

War diese Bewertung hilfreich für dich?