Details

https://www.emp.de/p/the-empire-strikes-first/423395St.html
Artikelnummer: 423395St
9,99 € 8,99 €
Du sparst 10% / 1,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand ab 15 €

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 15 € Bestellwert. Bitte schön!

*Mindestbestellwert 15 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 423395
Geschlecht Unisex
Musikgenre Punkrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Bad Religion
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 07.06.2004
Von wegen das Imperium schlägt zurück – Bad Religion wissen es besser. Ihr dreizehntes Studioalbum „The Empire Strikes First“ ruft in guter alter Punkrock-Manier und mit frischen, kräftigen Hooks dazu auf Autoritäten zu hinterfragen.
CD 1
1. Overture 2. Sinister Rouge 3. Social Suicide 4. Atheist Peace 5. All There Is 6. Los Angeles Is Burning 7. Let Them Eat War 8. God's Love 9. To Another Abyss 10. The Quickening 11. The Empire Strikes First 12. Beyond Electric Dreams 13. Boot stamping on a human faceforever 14. Live Again (The Fall Of Man)
Tim Petric

von Tim Petric (July 2004) Dass man an dieser Stelle keine musikalischen Innovationen erwarten darf, sollte jedem Kenner dieser Band unlängst klar sein. Bad Religion spielen seit nunmehr 20 Jahren kompromisslosen Punkrock im 4/4-Takt, welcher von melodiösem Backround-Gesang untermalt wird. Man muss dieser Band zu Gute halten, dass sie seit ihrer Gründung unbeirrt an den Pfeilern unserer Zivilisation sägt und die weltpolitische Lage jedes Mal auf ein Neues in Frage stellet. So ist "The empire strikes first" eine klare Abrechnung mit den Geschehnissen des Irak-Krieges. Eindeutige Worte, welche von amerikanischen Bands, sind wir mal erlich, eher selten sind. Songs wie "Los Angeles is burning" oder "Let them eat war" sind als schonungslose Sezierung der Bush-Regierung zu verstehen und stellen, in Zeiten wie diesen, einmal mehr das politische Engagement und das Verantwortungsbewusstsein der Kalifornier unter Beweis. Alles in Allem ist "The empire strikes first" ein erfrischendes Album, welches die Fans dieser Band auf jeden Fall begeistern wird.